Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
rating rating rating rating rating

200 Bläser über Pfingsten bei den Herrnhutern

r über Pfingsten bei den Herrnhutern
Über die 10.000-Euro-Spende an die Herrnhuter Brüdergemeine Neugnadenfeld für das 37. Internationale Bläsertreffen zu Pfingsten freuen sich (von links) Karen Neske und Herbert Strauss (beide Organisationsteam), Andreas Alsmeier (Volksbank Niedergrafschaft), Pastor Volker Mihan, Berend Gortmann (Volksbank Niedergrafschaft) sowie Lars van Delden und Andrea Bauer (beide Organisationsteam). Foto: Kersten

Rund 200 Bläser statten über Pfingsten dem kleinen Ort Neugnadenfeld einen Besuch ab. Die Herrnhuter Brüdergemeine ist Gastgeber des 37. Brüderischen Bläsertags. Für Pfingstsonntag ist ein Open-Air-Konzert geplant.

gn Neugnadenfeld. Die Herrnhuter Brüdergemeine Neugnadenfeld ist Ausrichter des 37. Brüderischen Bläsertages vom 2. bis 6. Juni. Bläserchöre aus Deutschland, den Niederlanden, Dänemark und der Schweiz – in Summe 200 Gäste – werden an diesem Pfingstwochenende in Neugnadenfeld erwartet. Das Organisationsteam freut sich, dass alle angemeldeten Gäste im Ort und der näheren Umgebung in Privatquartieren untergebracht werden können.

Diese Bläsertreffen gibt es bereits seit den 1920er-Jahren. Die Bläserarbeit geht sogar bis in die Gründungszeit dieser freikirchlichen evangelischen Brüdergemeine zurück. 1731 wurde der erste Bläserchor in Herrnhut eingerichtet.

Seit 70 Jahren Bläserarbeit in Neugnadenfeld

In der Grafschaft Bentheim gibt es die Herrnhuter Brüdergemeine seit 1946 in Neugnadenfeld, einem Ortsteil der Gemeinde Ringe. Mit der Gründung des Ortes wurde zeitgleich mit der Bläserarbeit begonnen, sodass der Ort und der Bläserchor im vergangenen Jahr ihr 70-jähriges Bestehen feierten.

Die Bläserchöre der Herrnhuter treffen sich regelmäßig im zweijährigen Abstand zu Pfingsten in einer der deutschen Ortsgemeinden. Turnusgemäß ist Neugnadenfeld, nach 1961, 1977 und 1997 nun in 2017 wieder an der Reihe. Die Teilnehmer sind zwischen zehn und mehr als 80 Jahre alt und erarbeiten unter professioneller musikalischer Leitung an diesem Wochenende in verschiedenen Workshops und Gesamtproben ein Musikprogramm, das am Pfingstsonntag in einem öffentlichen Open-Air Konzert an der Kirche seine Aufführung findet. Am Pfingstmontag soll ein weiteres Konzert im Innenhof der Burg Bentheim aufgeführt werden.

Volksbank Niedergrafschaft gibt 10.000 Euro

Um solch ein Ereignis zu realisieren, bedarf es finanzieller Mittel. Hierzu wurde vom Organisationsteam unter anderem die Volksbank Niedergrafschaft um Hilfe gebeten, die nun kürzlich zur Spendenübergabe nach Neugnadenfeld kam. „Mit einer Spende in Höhe von 10.000 Euro leistet die VR-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Volksbank Niedergrafschaft einen maßgeblichen Beitrag“, betonte Herbert Strauss vom Organisationsteam.

„Unsere Stärke ist die regionale Verbundenheit. Darum ist es für uns besonders erfreulich, Projekte wie das Bläsertreffen der Brüdergemeine mithilfe der Mittel der VR-Stiftung unterstützen zu können“, freute sich Bankvorstand Berend Gortmann bei der Übergabe der Spende. Die VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken fördert Projekte in den Bereichen Kunst, Kultur, Erziehung, Bildung, Maßnahmen für hilfsbedürftige Menschen sowie Natur- und Umweltschutz.

Hoffen auf gutes Wetter

Nun hoffen die Neugnadenfelder nur noch auf gutes Wetter und viele Konzertbesucher, damit dieses Großereignis für den kleinen Ort und die Gäste in bleibender und hoffentlich positiver Erinnerung bleibt.

Karte

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden

sichern

Drucken

empfehlen

Die Meinung unserer Leser

0 Leserkommentare


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Mehr aus diesem Ressort

1500 feiern Familienwallfahrt in Wietmarschen

rn Familienwallfahrt in Wietmarschen

Mehr als 1500 Gläubige aus der Grafschaft und Umgebung sind am Sonntag nach Wietmarschen gepilgert. Sie haben die Familienwallfahrt mit Weihbischof Johannes Wübbe gefeiert. „Gottes Wort leben“ war der Leitgedanke. mehr...

Emlichheim plant Bau einer offenen Bühne

m plant Bau einer offenen Bühne

Die Samtgemeinde Emlichheim denkt darüber nach, zwischen dem Rathaus und dem Haus Ringerbrüggen eine kleine, offene Veranstaltungsbühne zu errichten. Bezahlt werden könnte das Projekt komplett aus diversen Fördertöpfen. mehr...

Neueste Top-Themen
Neueste
Heute meistgelesen
Heute gelesen
Soziale Netzwerke
  • GN-Online bei Facebook
  • GN-Online bei Twitter
  • GN-online bei google plus
E-Paper
  • GN-App im Apple-Store
  • GN-E-Paper als html5-Version
  • GN-App im Google-Play-Store
Jugendmagazin
Neueste