Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
(2)  rating rating rating rating rating

32:17 – HSG setzt auf dem Feld ein Ausrufezeichen

SG setzt auf dem Feld ein Ausrufezeichen
Eine starke Leistung zeigte Lasse Seidel beim Sieg gegen die HSG Konstanz. Der Linksaußen steuerte acht Treffer bei.Foto: J. Lüken
Bild 1/3
  • Eine starke Leistung zeigte Lasse Seidel beim Sieg gegen die HSG Konstanz. Der Linksaußen steuerte acht Treffer bei.Foto: J. Lüken
  • Hier kommt keiner durch: Luca de Boer (links) und Stephan Wilmsen stellen sich den gegnerischen Angreifern in den Weg.Foto: J. Lüken
  • Geschafft: Die Spieler der HSG bejubeln ausgelassen den Sieg gegen Konstanz.Foto: J. Lüken

Die Zweitliga-Handballer der HSG Nordhorn-Lingen trotzten gegen Konstanz ihren wirtschaftlichen Problemen und fegten den Gegner aus der Emsland-Arena. Die schlechten Nachrichten schienen die HSG besonders zu motivieren.

Video

13.03.2017 HSG Nordhorn-Lingen vs. HSG Konstanz
2. Handball Bundesliga 

Lingen. Die HSG Nordhorn-Lingen hat auf dem Handballfeld das richtige Zeichen gesetzt. Unbeeindruckt von den Nachrichten der vergangenen Woche, dass 160.000 Euro im aktuellen Etat fehlen, spielte die Mannschaft von Trainer Heiner Bültmann vor 2823 Zuschauern in der Lingener Emsland-Arena entfesselt auf. Mit 32:17 (17:10) wurde Aufsteiger HSG Konstanz zurück an den Bodensee geschickt. Und das, obwohl bei den vom Verletzungspech verfolgten Gastgebern nach Frank Schumann, Nicky Verjans und Lutz Heiny ein weiterer Akteur dazu verdammt war, die Partie von der Bank aus zu verfolgen. Kreisläufer Asbjörn Madsen wurde wegen anhaltender Schulterprobleme lieber geschont. Für ihn rückte von Beginn an der reaktivierte Stephan Wilmsen in den Innenblock der 6:0-Abwehr neben Luca de Boer. Und Wilmsen, der schon vor mehr als drei Jahren seine Karriere beendet hat, war ein Garant des grandiosen Erfolgs, der von Mannschaft und Fans in dieser speziellen Situation besonders ausgiebig gefeiert wurde.

Herausragend war zudem Björn Buhrmester im Tor, der mit 16 Paraden den Gästen den Zahn zog. Jens Wiese erzielte elf Tore und war bester Werfer seines Teams. Mit Lasse Seidel auf dem Flügel bildete der Rückraumspieler ein kongeniales Duo auf der linken Seite. Seidel steuerte acht Treffer bei. Damit erzielten Wiese und Seidel gemeinsam mehr Tore, als die komplette Konstanzer Mannschaft. „Ich kann diese Leistung gar nicht fassen“, war Bültmann begeistert von seinem Team, „Riesenrespekt vor dieser Mannschaft.“

Die HSG ist vom Anpfiff weg direkt im Überlebenskampfmodus. Bis zum 8:5 (13.) setzen vor allem Torhüter Björn Buhrmester sowie Wiese und Seidel die Akzente. „Buhrmi“ kommt mit drei Paraden bis zu diesem Zeitpunkt optimal in die Partie. Vor allem während der Zeitstrafen von Stephan Wilmsen (24.) und Luca de Boer (26.) nagelt er seinen Kasten zu, gönnt den Gästen trotz Überzahl keinen Treffer. In den letzten zehn Minuten des ersten Durchgangs gelingt es nur Konstanz‘ Spielmacher Matthias Stocker, den HSG-Keeper zwei Mal zu überwinden. Die Sieben-Tore-Führung zur Pause ist vor allem ein Verdienst von Wiese und Seidel. Der Rückraumspieler flammte den Ball bis zur Pause sechs Mal ins gegnerische Netz; Linksaußen Seidel war ebenso oft erfolgreich.

Nach dem Wechsel knüpfte die HSG nicht nur an die famose Vorstellung vor der Pause an, sondern legte noch eine Schippe drauf. Spektakuläre Tore wie der Kempa-Trick, den Patrick Miedema auf Vorarbeit von Alex Terwolbeck zum 30:16 (56.) abschloss, oder der letzte HSG-Treffer durch Yannick Fraatz, der beim Gegenstoß den langen Pass mit einer Hand fing und direkt verwandelte, verzückten die Fans, die schon fünf Minuten vor dem Ende glückselig sangen: „Oh, wie ist das schön…“

Mit Nils Meyer wirkte neben Wilmsen ein zweiter „Handball-Rentner“ mit, der als gelernter Rückraumspieler als Kreisläufer aushalf, um dem angeschlagen ins Spiel gegangenen de Boer Pausen zu verschaffen. Matze Poll kam in der Schlussphase und wurde von den Fans gefeiert, als er trotz hoher Führung durch zwei Konstanzer hindurch hechtete und sich den Ball schnappte. „Alle haben einen Riesenjob gemacht“, lobte Bültmann, „unter diesen Voraussetzungen eine so leidenschaftliche und konzentrierte Leistung abzurufen, ist nicht einfach.“

HSG Nordhorn-Lingen: Kaleun (2 Paraden, ab 53.), Buhrmester (15/2 Paraden, bis 53.); Wilmsen, Mickal (1/1), Miedema (6), Meyer, Fraatz (3), Poll, Rooba (n.e.), Terwolbeck (2), de Boer (1), Wiese (11), Madsen (n.e.), Seidel 8/1.

HSG Konstanz: Poltrum (4 Paraden, bis 30, ab 49.), Glatt (3 Paraden, 30.-49.); Schlaich, Thomann (6/4), Riedel (4), Stocker (3/1), Oehler, Kaletsch (1), Maier-Hasselmann, Gässler, Jud (1), Berchtenbreiter (2).

Karte

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden

sichern

Drucken

empfehlen

Die Meinung unserer Leser

2 Leserkommentare

1. | Radler | Montag, 13.03.2017 | 12:33 Uhr

Wer dieses Spiel der HSG in der Emslandarena live miterlebt hat, kann keine Zweifel mehr daran haben, dass es für diese tolle Mannschaft auf jeden Fall weitergehen muss!!! Jeder, der es nicht glaubt soll sich doch mal auf den Weg ins Euregium oder in die Emslandarena machen und sich selbst davon überzeugen....Ich drücke auf jeden Fall alle Daumen, dass dieser unglaubliche Einsatz der Truppe auch weiterhin belohnt wird und der Handball ein fester Bestandteil der Sportfest unserer Region bleibt!!

2. | Radler | Montag, 13.03.2017 | 12:56 Uhr

Es sollte natürlich Sportwelt und nicht Sportfest heißen..


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Mehr aus diesem Ressort

Zwei Jugendförderpreise gehen in die Grafschaft

ndförderpreise gehen in die Grafschaft

Sowohl der SV Bad Bentheim als auch Borussia Neuenhaus wurden vom Niedersächsischen Fußball-Verband ausgezeichnet. Zwei Jugendgruppen der beiden Vereine dürfen im Sommer an einer Fußballferienfreizeit teilnehmen. mehr...

Mehr als 300 Reiter starten beim Mai-Turnier

300 Reiter starten beim Mai-Turnier

Erstmalig werden in Uelsen Wanderpokale in den Mannschaftsspringwettbewerben der Klassen E und A ausgeritten. Eine Maßnahme, die noch mehr Reiterinnen und Reiter zum ersten Außenturnier des Jahres locken soll. mehr...

Kreissportbund: Neue Struktur hat sich bewährt

tbund: Neue Struktur hat sich bewährt

Aktuell bastelt der Kreissportbund an einem „Pakt für den Sport“ in der Grafschaft. Einziger Wermutstropfen beim Kreissporttag: Die finanzielle Unterstützung der Kommunen für den KSB könnte größer sein. mehr...

DLRG baut eine kleine Stadt in der Stadt

 eine kleine Stadt in der Stadt

Mehr als 2000 Teilnehmer kamen beim Landesjugendtreffen der DLRG in Nordhorn zusammen. Den Aktiven aus Niedersachsen wurde ein buntes Programm geboten. Für die Nordhorner Ortsgruppe waren mehr als 400 Helfer im Einsatz. mehr...

Top-Themen im Sport
GelesenKommentiertNeueste
Tippspiel

Fußballmagazin
EPaper Preview
Handball 2. Bundesliga

Ergebnisse

Bad Schwartau 29:25 Wilhelmsh. HV
TuS Ferndorf 23:29 Friesenheim
ThSV Eisenach 23:24 Dessau-R. HV
EHV Aue 36:25 HG Saarlouis
Nordhorn-L. 36:14 Empor Rostock
TV Emsdetten 29:26 ASV Hamm-W.
BBM Bietigheim 25:24 Leutershausen
TuS N-Lübbecke 28:23 TuSEM Essen
TV Hüttenberg 34:28 TV Neuhausen
HSG Konstanz 29:28 DJK Rimpar
Volleyball Männer 2. Bundesliga

Ergebnisse

DJK Delbrück 3:0 USC Braunschweig
SV Lindow-Gr. 0:3 FC Schüttorf 09
TSGL Schöneiche 0:3 TVA Hürth
TSV Giesen 3:0 Teckl. Land Volleys
TuB Bocholt 3:0 VC Bitterfeld-W.
Humann Essen 3:0 SF Aligse
Volleyball Frauen 2. Bundesliga

Ergebnisse

DSHS Köln 3:0 Bayer Leverkusen
RC Sorpesee 3:2 USC Münster II
Union Emlichheim 3:2 Köpenicker SC II
Volleys Borken 3:2 VT Hamburg
TV Gladbeck 1:3 Stralsund Wildcats
VfL Oythe 3:0 BW Dingden
Volleys Borken 0:3 Stralsund Wildcats
Fußball Landesliga

Ergebnisse

SV Bevern 7:0 TSV Oldenburg
Hansa Friesoythe 1:1 VfL Wildeshausen
TV Dinklage 1:1 SC Melle
Fußball Bezirksliga

Ergebnisse

FC Schapen 3:0 Ol. Laxten
BW Dörpen 6:1 SV Wietmarschen
ASV Altenlingen 2:0 SV Surwold
VfL Weiße Elf 1:1 FC Schüttorf 09
Union Lohne 3:0 Conc. Emsbüren
SV Meppen II 0:0 TuS Gildehaus
BW Papenburg 4:2 FC Leschede
Ol. Laxten 2:2 SV Wietmarschen
SV Eintracht TV 1:0 BW Dörpen
SC Spelle-V. II 4:1 FC Schapen
Fußball Kreisliga

Ergebnisse

Heseper SV 5:1 Bor. Neuenhaus
Vorw. Nordhorn II 1:2 Olympia Uelsen
SV Bad Bentheim II 0:0 SV Veldhausen
Union Lohne II 1:2 Brandlecht-H.
Un. Emlichheim 0:0 Sparta Nordhorn
GSV Ringe/N. 2015 1:2 SV Hoogstede
ASC GW 49 2:0 TSV Georgsdorf
Fußball 1. Kreisklasse

Ergebnisse

SV Esche 2:0 SV Eintracht TV II
GSV 2015 II 0:1 Wietmarschen II
U. Emlichheim II 2:1 Union Lohne III
ASC GW 49 II 2:3 RW Lage
FC Schüttorf 09 II 3:2 Alemannia
VfL Weiße Elf II 2:3 FSV Füchtenfeld
SV Suddend./S. 0:4 Brandl.-H. II
Fußball Ehrendivision NL

Ergebnisse

SC Heerenveen 1:0 Willem II
NEC Nijmegen 0:1 Exc. Rotterdam
PEC Zwolle 1:2 Heracles Almelo
AZ Alkmaar 2:1 Twente Enschede
Go Ahead Eagles 2:3 FC Groningen
FC Utrecht 1:0 Roda Kerkrade
Sparta Rotterdam 0:1 ADO Den Haag
Vitesse Arnheim 0:2 Feyenoord
PSV Eindhoven 1:0 Ajax Amsterdam
Fußball Frauen-Oberliga

Ergebnisse

SV Suddend.-S. 2:1 FSG Twist
BW Hollage 4:2 DJK Schlichthorst
SV Meppen II 5:0 SV Ahlerstedt/O.
Union Meppen 3:0 FC Oste/O.
SV Friedrichsfehn 8:1 SG Anderlingen/B.
SVH Andervenne 2:3 TuS Büppel
E-Paper
  • GN-App im Apple-Store
  • GN-E-Paper als html5-Version
  • GN-App im Google-Play-Store