Grafische Nachrichten
11.01.2017ratingratingratingratingrating

Beschlossen: Kunstrasenplatz für Schüttorf kommt

en: Kunstrasenplatz für Schüttorf kommt

Ein Kunstrasenplatz sowie zwei Naturrasenplätze sollen im Schüttorfer Sportpark neben den bestehenden Plätzen entstehen. Gespielt wird auf dem Hauptplatz. Grafik: Planungsgruppe Freiraum, Sport + Golf/Molitor

Der Verwaltungsausschuss hat den Kunstrasenplatz für den FC Schüttorf 09 final beschlossen. Die Pläne haben in der Vechtestadt die Meinungen gespalten. Trotzdem sind nun alle Weichen für den neuen Sportplatz gestellt.

Schüttorf. Der neue und heftig diskutierte Kunstrasenplatz für den FC Schüttorf 09 ist beschlossen. Nachdem sich bereits der Planungs- und Umweltausschuss sowie der Ausschuss für Jugend, Sport, Kultur und Integration für die Pläne zur Errichtung eines Kunstrasenplatzes südlich der Umkleiden am Schüttorfer Sportpark ausgesprochen hatten, hat der nicht öffentliche tagende Verwaltungsausschuss (VA) am Dienstagabend ebenfalls zugestimmt. Wie Stadtdirektor Manfred Windhaus den GN bestätigte, schließt sich der VA dem Beschluss der Fachausschüsse an.

Pläne

Demnach soll südöstlich neben dem Kunstrasenplatz mit Flutlicht ein wettkampftaugliches Spielfeld mit Naturrasen angelegt werden und die östlich des Sportparks gelegene Rasenfläche (neben der Firma Fischer) soll trockengelegt und ebenfalls mit Flutlicht als Trainingsgelände genutzt werden. Insgesamt gibt es somit drei Großspielfelder mit Naturrasen und eines mit Kunstrasen sowie ein Trainingsgelände mit Naturrasen ohne DIN-Maße, inklusive Beleuchtung. Wobei auf dem Hauptplatz nur gespielt, nicht trainiert werden soll.

Kosten

Die Kosten sollen sich auf rund eine Million Euro belaufen. Die Stadt möchte hier Fördermöglichkeiten durch den Landessportbund (LSB) und den Landkreis in Anspruch nehmen. Voraussetzung für eine Förderung durch den LSB ist, dass der Sportverein als Bauherr auftritt, wozu auch eine Eigenbeteiligung des Vereins notwendig ist.

Wegen des neuen Baugebietes an der Salzberger Straße im Bereich des ehemaligen Altenheims fallen die dort bestehenden drei Rasenplätze weg. Jetzt müssen Ersatzsportflächen im Sportpark geschaffen werden, um insbesondere den Trainingsbetrieb der 09-Fußballer weiterhin zu gewährleisten.

Artikel-URL: http://gn-online.de/nachrichten/beschlossen-kunstrasenplatz-fuer-schuettorf-kommt-179457.html