Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
rating rating rating rating rating

Der Sommer der Stadtschützen

r der Stadtschützen
Viele Zuschauer werden – wie hier beim vergangenen Stadtschützenfest im Jahre 2011 – auch in diesem Jahr wieder die Umzüge durch die in den Stadtfarben geschmückte Stadt begleiten. Archivfoto: Westdörp

Anfang September wird Bad Bentheim für gut eine Woche im Ausnahmezustand sein. Das lässt sich aus dem nun veröffentlichten Programm des Stadtschützenfestes schließen.

Bad Bentheim. Das eigentliche Stadtschützenfest wird zwar erst in der ersten Septemberwoche gefeiert, doch schon vorab stimmen sich die Bad Bentheimer und das Offizierskorps auf das große Fest ein: Die ersten Bogengemeinschaften haben sich bereits getroffen und auch die Schützen stecken inmitten der Vorbereitungen.

Schon im Juni wird das Lötken, die Eintrittskarte zum Stadtschützenfest, gegossen. An vier Abenden, am 16., 21., 28., und 30. Juni wird ab 18 Uhr das ausgewählte Motiv – der Nachtwächter vor dem Pulverturm – auf dem Herrenberg in die Form gebracht (die GN berichteten). Das erste Lötken wird der Erbprinz gießen.

Einen Monat vor dem Fest, am 5. August, wird zum Uniformappell geladen. Dabei werden die vier Insignien, also die Schützenbibel, zwei gestiftete Silberbecher, die Fahnen und die Königsketten, die im Rathaus verwahrt werden, wieder in die Obhut der Schützen gegeben. An diesem Tag ziehen die Offiziere auch erstmals ihre Uniform an und nehmen in der Stadtmitte Aufstellung zum Uniformappell. „Anschließend beginnt der erste, allerdings kleine, Werbeumzug. Es werden die Bogengemeinschaften im Innenstadtbereich abgelaufen“, berichtet Dennis Schröder vom Offizierskorps: „Das Offizierskorps besucht unter musikalischer Begleitung des Spielmannszuges der freiwilligen Feuerwehr und der Stadtkapelle alle Bogengemeinschaften. Das soll die Bürger auf das Fest einstimmen.“ Die Bogengemeinschaften werden auch am 12., 13. und 19. August besucht.

Am Sonnabend, 2. September, beginnt das offizielle Stadtschützenfest mit dem Antreten der Schützen um 18 Uhr vor dem Rathaus. Die Lötkenträger ziehen dann durch die Stadt und feiern anschließend den Kommersabend im Festzelt.

Einen Tag später wird bei diesem Fest ab 14.30 Uhr zum Platzkonzert vor dem Schloss geladen. Dieser Termin findet in diesem Jahr erstmals nicht am Vormittag statt, um bessere Übergänge zu schaffen. Denn ab 15.30 Uhr beginnt der Familiennachmittag rund um das große Festzelt im Schlosspark. Ab 19.30 Uhr beginnt dann der Festball zu Ehren des alten Königspaares.

Der Montag, 4. September, beginnt in aller früh: Gegen 6 Uhr sollen die Bürger geweckt werden, die Junggesellen treten um 7.30 Uhr beim Kapitän der Jungen an. Kurz darauf treten die Altgesellen in der Stadtmitte an, von wo aus es dann zum Bad geht. Dort beginnt das Königsschießen. Es folgen ein Konzert, die Königsproklamation und der Rückmarsch zur Stadt. Um 14.45 Uhr beginnt der Königinnentee im Festzelt, wozu die Königin alle Damen der Stadt einlädt. Ab 16 Uhr setzt sich der traditionelle „Bunte Zug“ durch die Stadt in Bewegung. Anschließend wird der Königsball gefeiert. Das Königsbier im Festzelt, oder auch Herrenabend genannt, steht am ist am Donnerstag, 7. September, ab 20 Uhr auf dem Festprogramm. Zu diesem Anlass treffen sich alle Schützen (Lötkenträger) im Zelt.

Am Freitag, 8. September, folgt ab 20 Uhr der Jugendabend. Die Nachfeier und der Ausklang des Stadtschützenfestes soll es am Sonnabend, 9. September, geben. Den Abschluss bilden ein Konzert im Schlosshof am Sonntag, 10. September, ab 20 Uhr und der Großen Zapfenstreich mit Feuerwerk.

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden

sichern

Drucken

empfehlen

Die Meinung unserer Leser

0 Leserkommentare


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Mehr aus diesem Ressort

Oberschule Schüttorf bekommt neue Räume

e Schüttorf bekommt neue Räume

Noch bis zum Ende der Sommerferien sollen die Bauarbeiten an dem ehemaligen „Blauen Trakt“ der Oberschule Schüttorf andauern. Dort entstehen – neben dem laufendem Schulbetrieb – neue Unterrichtsräume. mehr...

Kunstwerke entstehen über Nacht in Schüttorf

e entstehen über Nacht in Schüttorf

Auf einmal waren sie da: An einem Gebäude in Schüttorf sind zwei Kunstwerke über Nacht entstanden. Sie könnten sogar von zwei bekannten Streetart-Künstlern aus Polen stammen – sicher ist das aber nicht. mehr...

Neue Bushaltestelle für Quendorf

altestelle für Quendorf

Die Bentheimer Eisenbahn plant einen Haltepunkt in Quendorf, nun könnte dort ebenfalls eine neue Bushaltestelle errichtet werden. Der Planungs- und Umweltausschuss der Samtgemeinde Schüttorf stimmte bereits dafür. mehr...

Neueste Top-Themen
Neueste
Heute meistgelesen
Heute gelesen
Soziale Netzwerke
  • GN-Online bei Facebook
  • GN-Online bei Twitter
  • GN-online bei google plus
E-Paper
  • GN-App im Apple-Store
  • GN-E-Paper als html5-Version
  • GN-App im Google-Play-Store
Jugendmagazin
Neueste