Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
rating rating rating rating rating

DHB-Auswahl ohne Gensheimer zur WM

hl ohne Gensheimer zur WM
Uwe Gensheimer ist nach dem Tod seines Vaters nicht mit der Nationalmannschaft nach Frankreich gereist. Foto: Marijan Murat

Mit nur 14 Spielern ist die deutsche Handball-Nationalmannschaft am Mittwoch in Frankreich angekommen. Wie befürchtet trat Uwe Gensheimer die Reise nach dem Tod seines Vaters zunächst nicht an. Ob der Linksaußen zum Team stößt, und wenn ja, wann, ist offen.

dpa Rouen. Der Platz von Uwe Gensheimer im Teambus der deutschen Handballer blieb wie befürchtet leer. Ohne ihren Kapitän sind die Bad Boys in ihrem Teamhotel in Rouen angekommen.

Der Weltklasse-Linksaußen droht am Freitag im WM-Auftaktspiel des Europameisters gegen Ungarn auszufallen. Nach dem unerwarteten Tod seines Vaters weilt Gensheimer weiter bei seiner Familie in Mannheim. „Wir stehen in engem Kontakt mit ihm, aber er entscheidet ganz allein“, sagte Teammanager Oliver Roggisch.

Alle anderen Spieler traten die rund 600 Kilometer lange Busreise vom Trainingslager in Kamen „gesund und munter“ an, berichtete Roggisch. Um 21.32 Uhr erreichte die deutsche Mannschaft ihr Team-Quartier in der nordfranzösischen Stadt. Dort sind Chile, Saudi-Arabien, Weißrussland und Kroatien die weiteren Vorrundengegner der DHB-Auswahl.

Gensheimer hatte die Nachricht vom Tod seines Vaters am vergangenen Wochenende erhalten und war sofort aus dem deutschen Vorbereitungscamp in der Sportschule Kamen-Kaiserau abgereist. „Das war ein Schock für uns alle“, hatte Bundestrainer Dagur Sigurdsson erklärt. „Unsere Gedanken sind bei ihm und seiner Familie. Er kommt zurück, wenn er sich so fühlt.“

Ob Gensheimer rechtzeitig zur Ungarn-Partie einfliegt, ist nicht absehbar. Denn niemand kann beurteilen, wie der junge Familienvater mit dem schweren Schicksalsschlag umgeht. „Das kommt auf den Einzelfall an, da ist jeder anders gestrickt“, sagte Ex-Bundestrainer Heiner Brand der Deutschen Presse-Agentur. „Ich kann mir da kein Urteil anmaßen.“

Er selbst hatte 2008 einen ähnlichen Fall als Trainer zu händeln, nachdem der Vater von Holger Glandorf kurz vor der EM plötzlich verstorben war. Brand stellte dem Rückraum-Ass von der SG Flensburg-Handewitt, der bei dieser WM als Joker auf Abruf steht, die EM-Teilnahme frei. Glandorf entschied sich zu spielen. „Dass ich dabei bin, ist im Sinne meines Vaters“, begründete er damals seine Entscheidung.

Sollte Gensheimer einen anderen Weg der Trauerarbeit wählen, würde ihm dies niemand verübeln. Im Falle einer Absage würde der Frankreich-Legionär von Paris St. Germain, der schon beim 33:16-Sieg der DHB-Auswahl im letzten WM-Test gegen Österreich fehlte, sein drittes großes Turnier verpassen. 2013 musste er bei der WM wegen eines Achillessehnenrisses passen, im Vorjahr konnte er den EM-Triumph der Bad Boys wegen einer Wadenverletzung nur als Zuschauer verfolgen.

Unabhängig von der Personalie Gensheimer sieht der Bundestrainer sein Team für die WM-Mission gerüstet. „Wir haben ganz gute Waffen und wollen besser abschneiden als bei der WM 2015“, sagte Sigurdsson vor seiner Abschiedsvorstellung. Vor zwei Jahren kehrte die DHB-Auswahl als WM-Siebter aus Katar zurück.

Der Fokus des Isländers, der sein Amt nach der WM freiwillig aufgibt, gilt aber zunächst ganz und gar dem Ungarn-Spiel. „Wir müssen noch die richtige Einstellung finden, wie wir reagieren, wenn der Gegner das Spiel kontrolliert. Die Ungarn werden das sehr clever angehen“, warnte Sigurdsson vor dem Auftaktgegner.

Angst kennt der Europameister aber nicht, schließlich soll die Frankreich-Reise möglichst erst im Finale am 29. Januar enden. „Weltmeister waren wir schon lange nicht mehr. Das ist das Ziel“, sagte Rückraumspieler Steffen Fäth.

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden

sichern

Drucken

empfehlen

Die Meinung unserer Leser

0 Leserkommentare


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Mehr aus diesem Ressort

Mischa Zverev feiert in Melbourne Coup gegen Murray

erev feiert in Melbourne Coup gegen Murray

Auch nach seinem Tennis-Coup gegen die Nummer eins wirkte Mischa Zverev noch erstaunlich ruhig. Der Sieg gegen Andy Murray bescherte ihm ein Viertelfinale bei den Australian Open. Der bemerkenswerte Auftritt von Mona Barthel endete dagegen im Achtelfinale. mehr...

Neureuther auf Slalom-Podiumskurs in Kitzbühel

r auf Slalom-Podiumskurs in Kitzbühel

Felix Neureuther hat beim Weltcup-Slalom von Kitzbühel beste Chancen auf einen Podestrang und sogar seinen ersten Sieg in diesem Winter. Der Skirennfahrer aus Partenkirchen geht als Drittplatzierter nach dem ersten Durchgang in das Finale. mehr...

Tränen und Tore: „Chape“ spielt wieder

d Tore: „Chape“ spielt wieder

Fast das ganze Team des Clubs AF Chapecoense starb Ende November, als ihr Flugzeug auf dem Weg zum Finalhinspiel um den Südamerika-Cup abstürzte. Beim ersten Spiel des neuen Teams kommt es zu ergreifenden Szenen - in der Hauptrolle: Die drei überlebenden „Chape“-Spieler. mehr...

Nowitzki floppt, Schröder und Zipser stark

floppt, Schröder und Zipser stark

Während die NBA-Profis Dennis Schröder und Paul Zipser in Nordamerika mit guten Auftritten überzeugen konnten, schwächelt ausgerechnet Superstar Dirk Nowitzki. Gegen Utah erzielte der Routinier nur drei Punkte. mehr...

Top-Themen im Sport
GelesenKommentiertNeueste
Tippspiel

Fußballmagazin
EPaper Preview
Handball 2. Bundesliga

Ergebnisse

Empor Rostock 25:29 DJK Rimpar
Volleyball Männer 2. Bundesliga

Ergebnisse

DJK Delbrück 2:3 TuB Bocholt
SV Lindow-Gr. 1:3 Humann Essen
CV Mitteldeutschland 3:0 TVA Hürth
USC Braunschweig 1:3 TSGL Schöneiche
SF Aligse 3:2 Teckl. Land Volleys
FC Schüttorf 09 0:3 TSV Giesen
VC Bitterfeld-W. 3:1 TVA Hürth
Volleyball Frauen 2. Bundesliga

Ergebnisse

VT Hamburg 3:0 TV Gladbeck
DSHS Köln 3:2 Stralsund Wildcats
Köpenicker SC II 3:1 VfL Oythe
Volleys Borken 1:3 RC Sorpesee
Bayer Leverkusen 3:0 USC Münster II
Fußball Landesliga

Ergebnisse

SV Bevern : Atlas Delmenhorst
Kickers Emden : SC Melle
Hansa Friesoythe 1:2 SV Bad Bentheim
TV Dinklage : TuS Pewsum
BW Lohne 0:0 TSV Oldenburg
Bad Rothenfelde : VfR Voxtrup
VfL Oythe : Vorw. Nordhorn
SV Holthausen-B. 4:1 VfL Wildeshausen
Fußball Bezirksliga

Ergebnisse

VfL Weiße Elf 1:0 Ol. Laxten
SV Meppen II 3:3 SC Spelle-V. II
SV Surwold : FC Schapen
BW Papenburg : Union Lohne
SV Wietmarschen : SV Eintracht TV
FC Leschede 0:3 BW Dörpen
TuS Gildehaus 2:1 Conc. Emsbüren
ASV Altenlingen 2:1 FC Schüttorf 09
Fußball Kreisliga

Ergebnisse

Heseper SV 3:2 Union Lohne II
Fußball 1. Kreisklasse

Ergebnisse

Union Lohne III 0:3 FSV Füchtenfeld
FC Schüttorf 09 II 3:6 VfL Weiße Elf II
U. Emlichheim II 2:0 SV Esche
Fußball Ehrendivision NL

Ergebnisse

Willem II 2:1 SC Heerenveen
Roda Kerkrade 0:0 FC Utrecht
Feyenoord 3:1 Vitesse Arnheim
ADO Den Haag 1:0 Sparta Rotterdam
Heracles Almelo 3:0 PEC Zwolle
Exc. Rotterdam 2:2 NEC Nijmegen
FC Groningen 1:1 Go Ahead Eagles
Twente Enschede 1:2 AZ Alkmaar
Ajax Amsterdam 1:1 PSV Eindhoven
Fußball Frauen-Oberliga

Ergebnisse

SV Suddend.-S. 1:1 SG Anderlingen/B.
BW Hollage 3:0 Union Meppen
E-Paper
  • GN-App im Apple-Store
  • GN-E-Paper als html5-Version
  • GN-App im Google-Play-Store