Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
rating rating rating rating rating

Etwa 100.000 Euro Schaden nach Feuer in Laar

000 Euro Schaden nach Feuer in Laar
Die Feuerwehr Emlichheim rückte zu dem Brand im Europark aus. Foto: Christian Schock

Am Montagnachmittag rückte die Feuerwehr Emlichheim zu einem Brand am Vosmatenweg im Europark in Laar aus. Dort war ein Feuer an einem Förderband entstanden. Der Schaden liegt bei rund 100.000 Euro.

fsu Laar. Ein Mitarbeiter des Sand- und Schlackenaufbereitungsunternehmens entdeckte gegen 16.30 Uhr die Flammen auf einer Videoüberwachung. An einem Förderband brannte ein sogenannter Magnetabscheider. „Dadurch ist die Förderanlage derzeit nicht mehr funktionsfähig“, teilt die Polizei mit. Die Feuerwehr Emlichheim rückte mit vier Fahrzeugen und 30 Kameraden aus. Auch das DRK Emlichheim war im Einsatz. Bei dem Brand wurde niemand verletzt. Auch an der Halle entstand kein Schaden. Dennoch wird der Sachschaden laut Polizei auf etwa 100.000 Euro geschätzt.

Der Betrieb in der Firma kann normal weiterlaufen, ein Ersatzband wird dafür genutzt. Nach etwa eineinhalb Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr und das DRK beendet.

Karte

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden

sichern

Drucken

empfehlen

Die Meinung unserer Leser

0 Leserkommentare


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Mehr aus diesem Ressort

Erinnerung an Neuenhauser Mühlen

g an Neuenhauser Mühlen

Zwei große Tafeln informieren nun in Neuenhaus über zwei Bauwerke, an die sich nur noch die älteren Einwohner erinnern dürften: die Windmühle und Wassermühle. mehr...

Neueste Top-Themen
Neueste
Heute meistgelesen
Heute gelesen
Soziale Netzwerke
  • GN-Online bei Facebook
  • GN-Online bei Twitter
  • GN-online bei google plus
E-Paper
  • GN-App im Apple-Store
  • GN-E-Paper als html5-Version
  • GN-App im Google-Play-Store
Jugendmagazin
Neueste