Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
rating rating rating rating rating

Gemeinsam stark genug für die DM

 stark genug für die DM
Große Freude herrschte bei den U16-Talenten aus Wietmarschen und Lohne über die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft. Foto: Schröer

Die U 16-Volleyballerinnen aus Wietmarschen und Lohne sind bei den nationalen Titelkämpfen in Lohhof am Start. Für beide Vereine ist es die erste Teilnahme an einer deutschen Meisterschaft.

his Wietmarschen/Lohne. Ihrer Premiere auf nationaler Bühne fiebern die Volleyballjugendabteilungen des SV Wietmarschen und des SV Union Lohne entgegen. Bei der deutschen Meisterschaft der weiblichen U16 in Lohhof sind beide Vereine am kommenden Wochenende zum ersten Mal mit von der Partie. „Die Vorfreude ist riesig“, sagt Mareike Tälkers, die zusammen mit Roos Harland, Claudia Haarmann, Svenja Krieger und Waltraud Brüning für das Gemeinschaftsteam verantwortlich ist, das unter dem Namen des SV Wietmarschen antritt.

Das Ticket für die Titelkämpfe löste das Team Mitte März mit einem zweiten Platz bei der nordwestdeutschen Meisterschaft vor heimischer Kulisse in Lohne. Nach erfolgreichem Turnierverlauf musste das SVW-Team lediglich im Finale gegen Raspo Lathen eine Niederlage hinnehmen. Zusammen mit den Talenten aus dem benachbarten Emsland wird sich die Mannschaft am frühen Freitagmorgen in einem großen Reisebus auch auf den Weg nach Bayern. Mit an Bord sind dann auch mehr als 50 Anhänger aus Wietmarschen und Lohne. Eltern gehören ebenso dazu wie Freunde und Spielerinnen aus anderen Mannschaften.

Was das Team bei den Duellen mit der deutschen Elite erwartet, konnten fünf Spielerinnen bereits am vergangenen Wochenende erfahren. Da haben sich Tina Brümmer, Franziska Helming, Johanna Muntel, Wiebke Drees und Jana Brüning beim Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin bereits mit vielen der besten Spielerinnen ihrer Jahrgänge gemessen. Die fünf Spielerinnen aus Wietmarschen und Lohne hatten mit dem Volleyballteam des Franziskusgymnasiums in Lingen als Vertreter Niedersachsens den Sprung ins Bundesfinale geschafft. Dort zogen sich die Spielerinnen aus der Grafschaft und dem Emsland mit Platz sechs gut aus der Affäre.

Mit zwei Siegen gegen das Otto-Hahn-Gymnasium Geesthacht (Schleswig-Holstein) und das Sportgymnasium Neubrandenburg (Mecklenburg-Vorpommern) sowie einer Niederlage gegen das Sportgymnasium Dresden (Sachsen) zog das Team als Gruppenzweiter in die Platzierungsrunde ein. Ein Tiebreak-Erfolg gegen das Marien-Gymnasium Kaufbeuren (Bayern) brachte dann den Einzug ins Viertelfinale. Dort war dann allerdings der Erfurter Gymnasium (Thüringen) einen Tick zu stark. Nach den folgenden Platzierungsspielen konnte aber Platz sechs bejubelt werden.

Auf starke Gegner muss sich das Gemeinschaftsteam auch in Lohhof einstellen. „Wir haben eine schwere Gruppe erwischt“, sagt Trainerin Roos Harland mit Blick auf den Turnierspielplan. In der Vorrunde trifft der SV Wietmarschen mit VV Humann Essen (Nordrhein-Westfalen), Erfurter Volley-Team (Thüringen) und dem Schweriner SC (Mecklenburg-Vorpommern) zweimal auf den Nachwuchs von Erstligisten. „Es wäre schön, wenn wir ein Spiel gewinnen könnten. Dann wären wir schon unter den besten Zwölf“, sagt Harland, die als ehemalige Jugendtrainerin des SC Union Emlichheim als einzige über Erfahrung bei deutschen Meisterschaften verfügt. „Aber auch wenn wir Letzter werden, ist das nicht schlimm. Für uns ist es schon ein Riesenerfolg dabei zu sein“, sagt die Trainerin.

Die Planungen für ein gemeinsames Projekt bei Jugendmeisterschaften liefen im vergangenen Sommer an. In den Jahren zuvor hatten jeweils nur vereinzelt Spielerinnen beim anderen Verein ausgeholfen. „Es ist das erste Mal, dass wir die gesamte Mannschaftsorganisation zusammen machen“, betont Tälkers. Mit dabei sind sieben Spielerinnen und drei Trainerinnen aus Lohne und fünf Spielerinnen und zwei Trainerinnen aus Wietmarschen. „Alleine wären solche Erfolge für beide Vereine nicht möglich“, hebt Harland hervor, bei der die Verantwortung für das Sportliche liegt. Nach den guten Erfahrungen in der Premierensaison können sich beide Vereine auch für die Zukunft weitere Kooperationen im Jugendbereich gut vorstellen.

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden

sichern

Drucken

empfehlen

Die Meinung unserer Leser

0 Leserkommentare


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Mehr aus diesem Ressort

Ein fast perfektes Turnier für Sophie Reef

perfektes Turnier für Sophie Reef

Sophie Reef gewann in Haftenkamp sowohl die Sichtung zur deutschen Jugendmeisterschaft als auch die Qualifikation zum norddeutschen Amateur-Championat. Das I-Tüpfelchen setzte sie mit Platz fünf im Kurz-Grand Prix. mehr...

Union Emlichheim schafft den Klassenerhalt

ichheim schafft den Klassenerhalt

Der Abstiegskampf in der Fußball-Kreisliga entwickelt sich zu einem Krimi, in dem Grenzland Laarwald nach dem 1:1 (0:1) bei Union Emlichheim weiter einer der Hauptdarsteller ist, während Emlichheim sich retten konnte. mehr...

Vorwärts Nordhorn gewinnt das Landesliga-Derby

Nordhorn gewinnt das Landesliga-Derby

Das Kreisduell der Fußball-Landesliga zwischen Vorwärts Nordhorn und dem SV Bad Bentheim war lange offen: Nach der Nordhorner Führung sorgte erst ein Treffer in der Nachspielzeit beim 2:0 (1:0) für die Entscheidung. mehr...

Top-Themen im Sport
GelesenKommentiertNeueste
Tippspiel

Fußballmagazin
EPaper Preview
Handball 2. Bundesliga

Ergebnisse

ASV Hamm-W. 28:23 TuS Ferndorf
TuSEM Essen 27:30 Bad Schwartau
ThSV Eisenach 28:26 TV Hüttenberg
Leutershausen 23:27 TV Emsdetten
DJK Rimpar 36:26 HG Saarlouis
BBM Bietigheim 30:32 TuS N-Lübbecke
TV Neuhausen 25:29 Nordhorn-L.
Empor Rostock 26:31 Wilhelmsh. HV
Dessau-R. HV 25:25 HSG Konstanz
Volleyball Männer 2. Bundesliga

Ergebnisse

DJK Delbrück 3:0 USC Braunschweig
SV Lindow-Gr. 0:3 FC Schüttorf 09
TSGL Schöneiche 0:3 TVA Hürth
TSV Giesen 3:0 Teckl. Land Volleys
TuB Bocholt 3:0 VC Bitterfeld-W.
Humann Essen 3:0 SF Aligse
Volleyball Frauen 2. Bundesliga

Ergebnisse

DSHS Köln 3:0 Bayer Leverkusen
RC Sorpesee 3:2 USC Münster II
Union Emlichheim 3:2 Köpenicker SC II
Volleys Borken 3:2 VT Hamburg
TV Gladbeck 1:3 Stralsund Wildcats
VfL Oythe 3:0 BW Dingden
Volleys Borken 0:3 Stralsund Wildcats
Fußball Landesliga

Ergebnisse

VfL Oythe 3:0 TuS Pewsum
BW Lohne 1:1 Atlas Delmenhorst
VfL Wildeshausen 2:2 SC Melle
Vorw. Nordhorn 2:0 SV Bad Bentheim
SV Holthausen-B. 5:1 TSV Oldenburg
Kickers Emden 1:3 VfR Voxtrup
TV Dinklage 2:2 Bad Rothenfelde
Hansa Friesoythe 2:1 SV Bevern
Fußball Bezirksliga

Ergebnisse

SV Wietmarschen 2:7 VfL Weiße Elf
TuS Gildehaus 1:0 Ol. Laxten
SC Spelle-V. II 1:5 Union Lohne
FC Schüttorf 09 2:5 SV Eintracht TV
ASV Altenlingen 2:6 BW Dörpen
BW Papenburg 0:2 FC Schapen
FC Leschede 2:2 SV Surwold
SV Meppen II 2:1 Conc. Emsbüren
Fußball Kreisliga

Ergebnisse

Heseper SV 1:1 SV Veldhausen
TSV Georgsdorf 1:4 GSV Ringe/N. 2015
Vorw. Nordhorn II 5:2 SV Bad Bentheim II
Bor. Neuenhaus 4:2 SV Hoogstede
Un. Emlichheim 1:1 Gr. Laarwald
SV Hoogstede 0:2 Olympia Uelsen
ASC GW 49 1:3 Brandlecht-H.
Sparta Nordhorn 3:2 Bor. Neuenhaus
Fußball 1. Kreisklasse

Ergebnisse

RW Lage 3:1 GSV 2015 II
U. Emlichheim II 1:4 FSV Füchtenfeld
ASC GW 49 II 3:2 Brandl.-H. II
Wietmarschen II 0:2 Alemannia
VfL Weiße Elf II 2:2 SV Suddend./S.
SV Klausheide 1:2 SV Esche
Fußball Ehrendivision NL

Ergebnisse

ADO Den Haag 4:1 Exc. Rotterdam
AZ Alkmaar 2:3 FC Utrecht
Feyenoord 3:1 Heracles Almelo
Go Ahead Eagles 1:3 Sparta Rotterdam
SC Heerenveen 0:2 NEC Nijmegen
Willem II 1:3 Ajax Amsterdam
PSV Eindhoven 4:1 PEC Zwolle
Vitesse Arnheim 3:0 Roda Kerkrade
Twente Enschede 3:5 FC Groningen
Fußball Frauen-Oberliga

Ergebnisse

SG Anderlingen/B. 4:0 DJK Schlichthorst
TuS Büppel 5:2 SV Ahlerstedt/O.
Union Meppen 1:8 SV Suddend.-S.
FC Oste/O. 1:1 SV Meppen II
BW Hollage 0:4 SVH Andervenne
FSG Twist 4:1 SV Friedrichsfehn
E-Paper
  • GN-App im Apple-Store
  • GN-E-Paper als html5-Version
  • GN-App im Google-Play-Store