Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
rating rating rating rating rating

HSV, VfL und FCA verdrängen Relegationsgedanken

und FCA verdrängen Relegationsgedanken
Hamburgs Trainer Markus Gisdol versucht die drohende Relegation auszublenden. Foto: Markus Scholz

Hamburger SV, VfL Wolfsburg oder FC Augsburg - einer dieser drei Bundesliga-Clubs muss in die Relegation zur 2. Liga. Vor dem letzten Spieltag werden bei dem Trio aber alle Gedanken an das Schreckensszenario verdrängt.

dpa Hamburg. Die Anspannung war zum Greifen nah, doch die Beteiligten zeigten sich betont optimistisch: Vor dem Finale gegen die Relegation aus der Fußball-Bundesliga versuchten die involvierten Trainer mit allen Mitteln, die Lage schönzureden.

Markus Gisdol vom am meisten unter Druck stehenden HSV weigerte sich, nur im entferntesten an das Schreckensszenario der dritten Abstiegs-Relegation der Clubgeschichte zu denken. „Negative Gedanken sind nur Energiefresser“, betonte der Trainer. Auch sein Augsburger Kollege Manuel Baum und VfL-Coach Andries Jonker gaben sich zwei Tage vor dem Showdown alle Mühe, die drohenden Duelle mit dem Zweitliga-Dritten am 25. und 29. Mai komplett auszublenden.

„Es ist ein schönes Spiel, aber natürlich eins mit großer Bedeutung“, sagte Jonker betont lässig, obwohl gerade das Match im ausverkauften Volksparkstadion zentrale Bedeutung hat. Dem VfL reicht in Hamburg ebenso schon ein Punkt zum direkten Klassenverbleib wie Augsburg bei 1899 Hoffenheim. Der HSV hingegen muss siegen, um vom Relegationsplatz wegzukommen. Na und? Tolle Chance, behauptet Gisdol, dessen Team nach einem desaströsen Start mit vier Punkten aus den ersten zwölf Partien sich eine einmalige Gelegenheit biete. „Wir haben eine wahnsinnig lange Aufholjagd hinter uns, hatten immer was zu verlieren. Nun haben wir erstmals etwas zu gewinnen, die Position wird sich nicht verschlechtern“, erklärte der Labbadia-Nachfolger.

Als einziger Verein aus diesem Trio reisten die Hanseaten noch in ein Kurztrainingslager. Im 90 Kilometer von der Hansestadt entfernten Landhaus Wachtelhof in Rotenburg/Wümme stehen Einzelgespräche, ein Teamabend und zwei Einheiten, aber keine besonderen Aktionen an. „Das ganze Getue um Teambuilding ist durch, künstlich etwas aufzubauen macht keinen Sinn“, betonte Gisdol, der auf Pierre-Michel Lasogga (Adduktorenbeschwerden) verzichten muss. Nicolai Müller, Aaron Hunt und Albin Ekdal reisten mit und sind Optionen für das Saisonfinale.

Auch in Wolfsburg beschäftigen sich die Verantwortlichen nicht mit einer möglichen Verlängerung der Spielzeit. „Es geht nur um das Spiel in Hamburg. Vom ersten Tag an ist es hier für mich nur von Spiel zu Spiel gegangen“, betonte Jonker. Der VfL-Saisoncoach Nummer drei nach Dieter Hecking und Valérien Ismael muss neben dem gesperrten Riechedly Bazoer auch Paul Seguin (Wadenblessur) ersetzen. Er bangt zudem um Ricardo Rodríguez (Knöchelverletzung), freut sich aber in gewisser Weise sogar auf die Partie. „Das sind die Tage im Leben, die man nicht vergisst. Das sind die schönsten Tage, wenn man sie erfolgreich bestreitet“, sagte der Niederländer.

„Ich habe ein gutes Gefühl“, meinte auch Baum ungeachtet der schweren Reise in den Kraichgau, wo Hoffenheim mit einem Heimsieg noch die direkte Champions-League-Qualifikation schaffen will. „Hoffenheim ist ein dickes Brett“, räumte Baum zwar einerseits ein. Doch selbst der drohende Ausfall von Stammtorhüter Marvin Hitz, den erneut Andreas Luthe ersetzen würde, macht den FCA-Coach nicht nervös. Auch Halil Altintop gibt sich cool. Dass bei einer klaren Pleite beim Favoriten, der die drittbeste Offensive der Liga stellt und in jüngst fünf Partien 13 Tore geschossen hat, am Ende der FCA als 16. der Dumme sein könnte, davon will der Routinier nichts wissen: „Rechnen tu ich nicht. Wir haben alles in der eigenen Hand und wollen das ausnutzen.“

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden

sichern

Drucken

empfehlen

Die Meinung unserer Leser

0 Leserkommentare


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Mehr aus diesem Ressort

Ein „Giganten-Duell“ im Schatten des Terrors

nten-Duell“ im Schatten des Terrors

Schon lange hat es in der Europa League nicht mehr ein so spektakuläres Endspiel wie Ajax Amsterdam gegen Manchester United gegeben. Doch über Fußball redet am Tag vor diesem Finale in Stockholm niemand mehr. mehr...

WTA-Turnier in Nürnberg: Laura Siegemund schwitzt nur kurz

er in Nürnberg: Laura Siegemund schwitzt nur kurz

Fünf von neun deutschen Spielerinnen dürfen beim Heimturnier in Nürnberg auch im Achtelfinale aufschlagen. Ein deutsches Tennisduell steht im Blickpunkt - zwei Fed-Cup-Kolleginnen messen sich. Laura Siegemund nimmt locker die erste Hürde zum möglichen Heim-Double. mehr...

Hansi Flick verstärkt 1899 Hoffenheim

ck verstärkt 1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim stellt sich nach dem Erreichen der Champions-League-Qualifikation neu auf: Joachim Löws langjähriger Vertrauter Hansi Flick ist nun Geschäftsführer in Zuzenhausen. mehr...

Italiener Nibali holt 16. Giro-Etappe

 Nibali holt 16. Giro-Etappe

Der Gesamtführende Tom Dumoulin muss am letzten Anstieg der Königsetappe beim Giro vom Rad. Trotz seiner gesundheitlichen Probleme rettet der Niederländer aber sein Rosa Trikot. mehr...

Top-Themen im Sport
GelesenKommentiertNeueste
Tippspiel

Fußballmagazin
EPaper Preview
Handball 2. Bundesliga

Ergebnisse

ASV Hamm-W. 28:23 TuS Ferndorf
TuSEM Essen 27:30 Bad Schwartau
ThSV Eisenach 28:26 TV Hüttenberg
Leutershausen 23:27 TV Emsdetten
DJK Rimpar 36:26 HG Saarlouis
BBM Bietigheim 30:32 TuS N-Lübbecke
TV Neuhausen 25:29 Nordhorn-L.
Empor Rostock 26:31 Wilhelmsh. HV
Dessau-R. HV 25:25 HSG Konstanz
Volleyball Männer 2. Bundesliga

Ergebnisse

DJK Delbrück 3:0 USC Braunschweig
SV Lindow-Gr. 0:3 FC Schüttorf 09
TSGL Schöneiche 0:3 TVA Hürth
TSV Giesen 3:0 Teckl. Land Volleys
TuB Bocholt 3:0 VC Bitterfeld-W.
Humann Essen 3:0 SF Aligse
Volleyball Frauen 2. Bundesliga

Ergebnisse

DSHS Köln 3:0 Bayer Leverkusen
RC Sorpesee 3:2 USC Münster II
Union Emlichheim 3:2 Köpenicker SC II
Volleys Borken 3:2 VT Hamburg
TV Gladbeck 1:3 Stralsund Wildcats
VfL Oythe 3:0 BW Dingden
Volleys Borken 0:3 Stralsund Wildcats
Fußball Landesliga

Ergebnisse

VfL Oythe 3:0 TuS Pewsum
BW Lohne 1:1 Atlas Delmenhorst
VfL Wildeshausen 2:2 SC Melle
Vorw. Nordhorn 2:0 SV Bad Bentheim
SV Holthausen-B. 5:1 TSV Oldenburg
Kickers Emden 1:3 VfR Voxtrup
TV Dinklage 2:2 Bad Rothenfelde
Hansa Friesoythe 2:1 SV Bevern
Fußball Bezirksliga

Ergebnisse

SV Wietmarschen 2:7 VfL Weiße Elf
TuS Gildehaus 1:0 Ol. Laxten
SC Spelle-V. II 1:5 Union Lohne
FC Schüttorf 09 2:5 SV Eintracht TV
ASV Altenlingen 2:6 BW Dörpen
BW Papenburg 0:2 FC Schapen
FC Leschede 2:2 SV Surwold
SV Meppen II 2:1 Conc. Emsbüren
Fußball Kreisliga

Ergebnisse

Heseper SV 1:1 SV Veldhausen
TSV Georgsdorf 1:4 GSV Ringe/N. 2015
Vorw. Nordhorn II 5:2 SV Bad Bentheim II
Bor. Neuenhaus 4:2 SV Hoogstede
Un. Emlichheim 1:1 Gr. Laarwald
SV Hoogstede 0:2 Olympia Uelsen
ASC GW 49 1:3 Brandlecht-H.
Sparta Nordhorn 3:2 Bor. Neuenhaus
Fußball 1. Kreisklasse

Ergebnisse

RW Lage 3:1 GSV 2015 II
U. Emlichheim II 1:4 FSV Füchtenfeld
ASC GW 49 II 3:2 Brandl.-H. II
Wietmarschen II 0:2 Alemannia
VfL Weiße Elf II 2:2 SV Suddend./S.
SV Klausheide 1:2 SV Esche
Fußball Ehrendivision NL

Ergebnisse

ADO Den Haag 4:1 Exc. Rotterdam
AZ Alkmaar 2:3 FC Utrecht
Feyenoord 3:1 Heracles Almelo
Go Ahead Eagles 1:3 Sparta Rotterdam
SC Heerenveen 0:2 NEC Nijmegen
Willem II 1:3 Ajax Amsterdam
PSV Eindhoven 4:1 PEC Zwolle
Vitesse Arnheim 3:0 Roda Kerkrade
Twente Enschede 3:5 FC Groningen
Fußball Frauen-Oberliga

Ergebnisse

SG Anderlingen/B. 4:0 DJK Schlichthorst
TuS Büppel 5:2 SV Ahlerstedt/O.
Union Meppen 1:8 SV Suddend.-S.
FC Oste/O. 1:1 SV Meppen II
BW Hollage 0:4 SVH Andervenne
FSG Twist 4:1 SV Friedrichsfehn
E-Paper
  • GN-App im Apple-Store
  • GN-E-Paper als html5-Version
  • GN-App im Google-Play-Store