Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
rating rating rating rating rating

In Esche und Grasdorf wird sauber gemacht

und Grasdorf wird sauber gemacht
Einen ganzen Müllberg trugen die Teilnehmer um Organisator Heinrich Lefers (links im Bild) am Vereinsheim des SSC in Grasdorf zusammen. Foto: privat

Müll in der Landschaft ist nicht schön anzusehen. In Esche und Grasdorf haben die Bürger deshalb den Unrat beseitigt, darunter waren diesmal auch Autoreifen und eine Fritteuse.

gn Grasdorf/Esche. Der SSC Grasdorf 1994 hat vor einigen Tagen zum alljährlichen „Tag der Umwelt“ aufgerufen. Früh trafen sich Jung und Alt, um die Straßen- und Wegesränder im Ort von achtlos weggeworfenem Müll zu befreien. „Es ist jedes Jahr wieder verwunderlich, auf welche Raritäten man so stößt“, berichtete Heinrich Lefers, der für den SSC die Organisation übernommen hat. „Wir haben neben Autoreifen und Kanistern auch eine Fritteuse aus dem Graben geborgen.“ Besonders das Verpackungsmaterial von in Nordhorn ansässigen Imbissketten füllte die über 50 Säcke der 30 Sammler.

Beendet wurde die Veranstaltung, bei der die Stadt Neuenhaus die Abfuhr des Abfalls sowie die Bereitstellung von Müllgreifern und Handschuhen übernimmt, mit einem Mittagessen im Vereinsheim. Hier konnten sich alle Teilnehmer bei einem deftigen Gulasch und selbstgemachten Vanille- und Schokoladenpudding nach getaner Arbeit erholen.

und Grasdorf wird sauber gemacht
Trotz des Ärgers über Müllrowdys waren die Escher Sammler hoch motiviert, ihren Ort von Unrat zu befreien. Foto: privat

Auch in Esche waren vor einigen Tagen Müllsammler unterwegs, um die Landschaft zu säubern. Unter der Leitung der Escher Jägerschaft befreiten die Teilnehmer Straßenränder vom Unrat und brachten diesen zur Mülldeponie nach Wilsum. Die Unsitte, Müll in der freien Natur zu entsorgen, führte auch in diesem Jahr bei den Teilnehmern der Aufräumaktion zu Unverständnis und Kopfschütteln.

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden

sichern

Drucken

empfehlen

Die Meinung unserer Leser

0 Leserkommentare


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Mehr aus diesem Ressort

Voller Körpereinsatz beim Escher Volksfest

rpereinsatz beim Escher Volksfest

In Esche hat am Wochenende sprichwörtlich der Bär gesteppt: Dort feierten über tausend Besucher das Volksfest. Den Abschluss der dreitägigen Veranstaltungsreihe bildete am Sonntag das beliebte „Spiel ohne Grenzen“. mehr...

Fröhlicher „Urbreckermarkt“ in Wietmarschen

r „Urbreckermarkt“ in Wietmarschen

Die Wietmarscher Werbegemeinschaft hat Sonntag mit dem 6. Urbreckermarkt ein kleines Jubiläum gefeiert. Vor zehn Jahren hatte sie zum ersten „Urbreckermarkt“ eingeladen. Jetzt amüsierten sich wieder Gäste auf dem Markt. mehr...

Neueste Top-Themen
Neueste
Heute meistgelesen
Heute gelesen
Soziale Netzwerke
  • GN-Online bei Facebook
  • GN-Online bei Twitter
  • GN-online bei google plus
E-Paper
  • GN-App im Apple-Store
  • GN-E-Paper als html5-Version
  • GN-App im Google-Play-Store
Jugendmagazin
Neueste