Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
rating rating rating rating rating

Kerber & Co. kämpfen gegen den Abstieg

Co. kämpfen gegen den Abstieg
Das deutsche Fed-Cup-Team trifft in Stuttgart auf die Ukraine. Foto: Daniel Maurer
Bild 1/2
  • Das deutsche Fed-Cup-Team trifft in Stuttgart auf die Ukraine. Foto: Daniel Maurer
  • Julia Görges bestreitet neben der deutschen Nummer 1, Angelique Kerber, die Einzel gegen die Ukraine. Foto: Matthew Thayer/The Maui News

Vor der Relegation gegen die Ukraine beschwören die Tennis-Damen den Teamgeist. Aus der Abstiegsgefahr wollen Angelique Kerber und Co. kein großes Thema machen. Kerber ist nicht in Topform, betont aber, das Team gebe ihr den „letzten Kick“.

dpa Stuttgart. Boris Becker drückt der „gestressten“ Angelique Kerber aus der Ferne die Daumen, die zweimalige Grand-Slam-Siegerin selbst verdrängt mit dezentem Optimismus die Abstiegsangst.

Vor dem unangenehmen Relegationsspiel gegen die Ukraine schwört sich das deutsche Fed-Cup-Team in Stuttgart auf den Verbleib in der Tennis-Weltgruppe ein. „Über die Konsequenzen machen wir uns keine großen Gedanken. Wir haben das gar nicht so richtig im Kopf“, sagte Kerber auf die Frage nach der Abstiegsgefahr.

Mit zwei Einzelsiegen soll die Weltranglisten-Erste die Basis für den Erfolg legen, nachdem sie bei der Erstrunden-Niederlage auf Hawaii ausgesetzt hatte. Am Eröffnungs-Samstag tritt die Norddeutsche in der zweiten Partie als klare Favoritin gegen Lessia Zurenko an. Zuvor spielt Julia Görges gegen die Weltranglisten-13. Jelina Switolina.

Am Sonntag kommt es zunächst zum Duell der Topspielerinnen zwischen Kerber und Switolina, gegen die die Schleswig-Holsteinerin die vergangenen drei Partien verloren hat. Danach steht Görges Zurenko gegenüber. Für das abschließende Doppel sind vorerst Laura Siegemund und Carina Witthöft nominiert. Die Aufstellungen können aber noch geändert werden. „Ich wünsche unseren Damen alles Gute“, erklärte Becker.

Nach außen gibt sich die schwarz-rot-goldene Mannschaft harmonisch und leicht positiv gestimmt. Schmunzelnd bestieg Kerber nach der Auslosung den Paternoster-Aufzug. Doch die Kielerin wirkte wie die gesamte Auswahl und Bundestrainerin Barbara Rittner im überschaubar gefüllten Großen Saal des Stuttgarter Rathauses angespannt.

Natürlich ist dem Finalisten von 2014 die Relevanz des kniffligen Duells bewusst. Verliert das deutsche Team am Wochenende gegen die Ukrainerinnen mit Spitzenspielerin Switolina, verabschiedet es sich wie zuletzt 2012 aus der Weltgruppe der besten acht Nationen. Alle Titel-Hoffnungen wären dann zumindest bis 2019 dahin.

Auch vor einem Jahr mussten Kerber & Co. bereits in der Relegation ran. Die Erfahrungen aus dem Erfolgserlebnis in Rumänien sollen diesmal helfen. „Ich habe auf jeden Fall ein gutes Gefühl“, sagte Kerber. „Das Team gibt einem immer noch mal den letzten Kick, alles aus sich herauszuholen. Ich glaube, das werden wir am Wochenende brauchen. Das ganze Team muss zusammenhalten. Nur so können wir die Ukraine schlagen.“

Kerber ist selbstverständlich gesetzt, auf sie wird es sicherlich ankommen. Der Linkshänderin rauben jedoch nach ihrem Aufstieg an die Spitze der Branche auch Termine abseits des Platzes Energie. „Sie ist eher ein introvertierter Mensch, der sich gerne zurückzieht, und das fehlt ihr einfach“, sagte Rittner bei spox.com. „Sie ist insgesamt gestresster und immer auf dem Sprung. Sie ist oft in dem Zwiespalt, dass sie es vielen Leuten recht machen will, und muss lernen, auch einmal „Nein“ zu sagen. Das alles liegt ihr ein bisschen im Magen, aber sie kann von Woche zu Woche besser damit umgehen.“

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden

sichern

Drucken

empfehlen

Die Meinung unserer Leser

0 Leserkommentare


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Mehr aus diesem Ressort

Manchester-Stars widmen den Pokal den Terroropfern

r-Stars widmen den Pokal den Terroropfern

Mit 2:0 gewann Manchester United das Europa-League-Endspiel gegen ein völlig überfordertes Ajax Amsterdam. Nicht einmal zwei Tage nach dem schrecklichen Bombenanschlag in ihrer Stadt verbanden die Spieler mit diesem Sieg eine emotionale Botschaft. mehr...

Das muss man wissen zum Grand Prix von Monaco

man wissen zum Grand Prix von Monaco

In Monte Carlo bringen Sebastian Vettel und Lewis Hamilton den nächsten Teil ihres Duells um den Formel-1-Titel zur Aufführung. Der Klassiker im Fürstentum gilt noch immer als Kronjuwel der Rennserie. mehr...

Top-Themen im Sport
GelesenKommentiertNeueste
Tippspiel

Fußballmagazin
EPaper Preview
Handball 2. Bundesliga

Ergebnisse

Friesenheim : EHV Aue
Bad Schwartau : TV Neuhausen
Empor Rostock : TV Hüttenberg
Volleyball Männer 2. Bundesliga

Ergebnisse

DJK Delbrück 3:0 USC Braunschweig
SV Lindow-Gr. 0:3 FC Schüttorf 09
TSGL Schöneiche 0:3 TVA Hürth
TSV Giesen 3:0 Teckl. Land Volleys
TuB Bocholt 3:0 VC Bitterfeld-W.
Humann Essen 3:0 SF Aligse
Volleyball Frauen 2. Bundesliga

Ergebnisse

DSHS Köln 3:0 Bayer Leverkusen
RC Sorpesee 3:2 USC Münster II
Union Emlichheim 3:2 Köpenicker SC II
Volleys Borken 3:2 VT Hamburg
TV Gladbeck 1:3 Stralsund Wildcats
VfL Oythe 3:0 BW Dingden
Volleys Borken 0:3 Stralsund Wildcats
Fußball Landesliga

Ergebnisse

TuS Pewsum 0:2 BW Lohne
Fußball Bezirksliga

Ergebnisse

SV Surwold 2:1 TuS Gildehaus
VfL Weiße Elf 6:2 FC Leschede
FC Schapen 4:1 SV Wietmarschen
Conc. Emsbüren 2:1 BW Papenburg
BW Dörpen 2:3 SV Meppen II
SV Eintracht TV 3:3 ASV Altenlingen
Union Lohne 4:1 FC Schüttorf 09
Ol. Laxten 1:3 SC Spelle-V. II
Fußball Kreisliga

Ergebnisse

Union Lohne II 1:3 Vorw. Nordhorn II
Fußball 1. Kreisklasse

Ergebnisse

RW Lage 3:1 GSV 2015 II
U. Emlichheim II 1:4 FSV Füchtenfeld
ASC GW 49 II 3:2 Brandl.-H. II
Wietmarschen II 0:2 Alemannia
VfL Weiße Elf II 2:2 SV Suddend./S.
SV Klausheide 1:2 SV Esche
Fußball Ehrendivision NL

Ergebnisse

ADO Den Haag 4:1 Exc. Rotterdam
AZ Alkmaar 2:3 FC Utrecht
Feyenoord 3:1 Heracles Almelo
Go Ahead Eagles 1:3 Sparta Rotterdam
SC Heerenveen 0:2 NEC Nijmegen
Willem II 1:3 Ajax Amsterdam
PSV Eindhoven 4:1 PEC Zwolle
Vitesse Arnheim 3:0 Roda Kerkrade
Twente Enschede 3:5 FC Groningen
Fußball Frauen-Oberliga

Ergebnisse

SG Anderlingen/B. 4:0 DJK Schlichthorst
TuS Büppel 5:2 SV Ahlerstedt/O.
Union Meppen 1:8 SV Suddend.-S.
FC Oste/O. 1:1 SV Meppen II
BW Hollage 0:4 SVH Andervenne
FSG Twist 4:1 SV Friedrichsfehn
E-Paper
  • GN-App im Apple-Store
  • GN-E-Paper als html5-Version
  • GN-App im Google-Play-Store