Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
rating rating rating rating rating

Mode made in Nordhorn im Onlineshop

 in Nordhorn im Onlineshop
Im Lager bewahrt Danial seine Sachen auf von hier geht es im Postpäckchen zum Kunden.

Es wird wieder Mode in der ehemaligen Textilstadt Nordhorn gemacht: Der 26-jährige Danial Delf hat den Onlineshop „12.Parisa“ gegründet und vertreibt seine Kleidung über das Internet.

Nordhorn. Ding – Dong: Die Post mit Mode aus Nordhorn ist da. Seit Januar werden einige Päckchen mit Kleidung der Marke „12.Parisa“ von Nordhorn aus in die Welt verschickt. Dahinter steckt der 26-jährige Danial Delf. Der Nordhorner hat das Modelabel „12.Parisa“ gegründet und vertreibt seine Kleidung über das Internet: „Mode hat mich schon immer fasziniert. Ich habe lange mit dem Gedanken gespielt einen Onlinehandel aufzumachen und ab Oktober bin ich mit den konkreten Planungen angefangen“, erzählt Danial.

Auf gut Glück ist er im vergangenen Jahr nach den ersten Recherchen nach Italien gefahren, um sich die Produktionsbedingungen anzusehen. Es passte und schnell ging Danials erste Kollektion in den Onlineverkauf. Er lässt vor allem T-Shirts, Jeans und Kapuzenjacken produzieren, die er nun über seine Homepage an den Mann bringen will. Und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn bisher designt der 26-Jährige nur Herrenmode: „Frauen sind zu kompliziert, die möchten mehr Auswahl haben. Männer bestellen es einfach, wenn es ihnen gefällt“, meint Danial. Den Stil seiner Kleidung beschreibt er selbst als eine Mischung aus Funk und Punk. „Ich frage mich immer, was würde ich gerne im Club anziehen und dann lege ich los“, erzählt er.

 in Nordhorn im Onlineshop
Arbeit im eigenen Fotostudio: Danial Delf kümmert sich um alles selbst –von der Idee bis hin zur Werbung mit Instagramposts. Fotos: Kersten

Leben kann der Jungunternehmer nach so kurzer Zeit aber noch nicht von den Einnahmen von „12.Parisa“. Dafür hat Danial noch einen zweiten Job, der gar nichts mit Mode zu tun hat: „Ich habe mir alles selbst über das Internet beigebracht. Ich schaue mir die Trends an und dann kommen mir schon die Ideen“, berichtet er selbstsicher. Für seinen Traum investiert er viel Arbeit und vor allem Zeit: „Es gehören auch Dinge dazu, an die man anfangs gar nicht denkt. Ich stand einmal bis drei Uhr morgens in meinem Büro und hab nur gebügelt.“

Seine Büroräume an der Pestalozzistraße sind multifunktional eingerichtet. Von hier aus verschickt Danial die Bestellungen, bügelt die Kleidung, arbeitet bereits an der neuen Kollektion und hat auch ein kleines Fotostudio eingerichtet: „Gerade am Anfang muss man viel Werbung machen. Aber es läuft schon ganz gut“, meint er. Über die sozialen Netzwerke wie Instagram oder Facebook will er auf sich und seine Mode aufmerksam machen – auch mit Fotos aus Nordhorn. „Ich habe viele Freunde, die mir helfen und zum Beispiel fotografieren oder modeln. Außerdem schicke ich Bloggern oder größeren Instagram-Accounts meine Mode zu und bitte sie, die Kleidung zu tragen und das auch zu posten“, erklärt Danial. Rund 2200 Abonnenten folgen inzwischen Danials Modeideen auf Instagram.

 in Nordhorn im Onlineshop
Herrenmode aus Nordhorn: Die Marke „12Parisa“ ist vor allem wegen der großen Prints auffällig.

Ladenräume in der Innenstadt zu mieten, kommt für ihn aber nicht infrage: „Im Internet spreche ich ein viel breiteres Publikum an als mit einem Laden in der Nordhorner Innenstadt. Ich kann ja sehen, wer auf meiner Homepage ist, das sind teilweise Menschen aus den Vereinigten Staaten oder aus Schweden“, meint Danial. Deswegen brauche er auch nicht in eine der Modemetropolen wie London, Paris oder New York zu ziehen: „Ich kann das doch auch alles hier von Zuhause aus machen.“

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden

sichern

Drucken

empfehlen

Die Meinung unserer Leser

0 Leserkommentare


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Mehr aus diesem Ressort

Helfer für Abifestival 2018 gesucht

r Abifestival 2018 gesucht

Das beliebte Abifestival in Lingen benötigt zahlreiche helfende Hände. Früher wurde es nur von Schülern organisiert, doch die haben weniger Interesse. Nun sollen freiwillige Helfer mitmachen. mehr...

Klicktipp: Bardeler Schüler bloggen

: Bardeler Schüler bloggen

Seit einigen Monaten präsentieren Schüler des Missionsgymnasiums St. Antonius in Bardel Texte und Videos rund um den Schulalltag auf ihrem Blog „BardlrBlox“ und auf Youtube. mehr...

Das Jugendportal
der Grafschafter Nachrichten

Meistgelesen
Gelesen
Eure Kommentare
Kommentiert
Heute meistgelesen auf GN-Online
Heute gelesen
Kontakt zur Jugendredaktion


GN-Szene.de ist das Portal von Jugendlichen aus der Grafschaft für Jugendliche aus der Grafschaft. Hast du Ideen oder Anregungen, möchtest du vielleicht selbst für GN-Szene.de schreiben, fotografieren oder filmen? Dann melde dich gerne unter szene@gn-online.de.