Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
rating rating rating rating rating

Neue Facharbeiter im Elektronikerberuf

arbeiter im Elektronikerberuf
Nach dreieinhalbjähriger Ausbildungszeit konnten 19 Facharbeiter mit dem Berufsbild „Elektroniker für Geräte und Systeme“ ihre Prüfungszeugnisse entgegennehmen. Foto: privat

Nach dreieinhalbjähriger Ausbildung haben nun 19 jungen Menschen aus der Grafschaft und dem Emsland in Meppen ihre Prüfungszeugnisse erhalten.

gn Meppen. Nach einer dreieinhalbjährigen Ausbildungszeit fand im Januar die praktische Abschlussprüfung in den industriellen Elektroberufen durch die IHK Osnabrück–Emsland–Grafschaft Bentheim statt.

Für 15 Prüflinge lautete der Arbeitsauftrag, eine Ladeelektronik für Lithium-Polymer-Akkumulatoren herzustellen, die von einem „Arduino“ angesteuert wird.

Vier Prüflinge haben sich für die Prüfungsform „Betrieblicher Auftrag“ entschieden. Dabei handelt es sich um einen konkreten Auftrag aus dem betrieblichen Umfeld des Auszubildenden.

Die praktische Prüfung wurde von dem Prüfungsausschuss der Industrie- und Handelskammer (IHK) Osnabrück–Emsland–Grafschaft Bentheim bei der Wehrtechnischen Dienststelle für Waffen und Munition (WTD 91) in Meppen und die schriftliche Prüfung im Dezember 2016 in der Berufsschule in Meppen durchgeführt.

Die Vertreterin der IHK Osnabrück–Emsland–Grafschaft Bentheim, Karin Höptner, überreichte unlängst in einer Feierstunde den Facharbeitern ihre Prüfungszeugnisse. Von der Berufsschule Meppen wurden die Zeugnisse feierlich durch Berufsschullehrer Norbert Thale überreicht. Der Prüfungsausschussvorsitzende André Book gratulierte im Namen des Ausschusses allen neuen Facharbeitern zur bestandenen Prüfung.

Die neuen Facharbeiter mit dem Berufsbild „Elektroniker für Geräte und Systeme“ sind:

Marvin Hömmken, Johanna Hunfeld und Florian Kalinski (alle Hänsch Engeneering); Dylan Gritter, Johannes Janzen, Tobias Kauffer, Markus Luckau, Lars Niemann, Nico te Gempt und Niklas Völker (alle WTD 91); Alexander Bensel und Rene Marquardt (beide Esders); Manuel Fehren, Oliver Schnauber und Jannik Timmer (alle Rosen Technology and Research Center); Sven Bekaan (Inomatic); Marius Galka (GS electronic Gebr. Schönweitz); Kevin Kubon (Heinen und Löwenstein).

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden

sichern

Drucken

empfehlen

Die Meinung unserer Leser

0 Leserkommentare


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Mehr aus diesem Ressort

Wie Existenzgründer an den Start gehen

enzgründer an den Start gehen

Wer den Schritt in die Selbständigkeit wagt, braucht nicht nur einen guten Business-Plan, sondern auch eine gesunde Portion Mut. Auch in der Grafschaft hauchen Gründer ihrem Geschäftsmodell unternehmerisches Leben ein. mehr...

Kreis will Grafschafter Kommunen entlasten

l Grafschafter Kommunen entlasten

Der Landkreis erwartet Mehreinnahmen und will die Kommunen daran beteiligen. Das kündigte Landrat Kethorn am Dienstag an. Demnach sollen die Kreisumlage und die Verschuldung gesenkt werden. Entscheiden muss der Kreistag. mehr...

Neueste Top-Themen
Neueste
Heute meistgelesen
Heute gelesen
Soziale Netzwerke
  • GN-Online bei Facebook
  • GN-Online bei Twitter
  • GN-online bei google plus
E-Paper
  • GN-App im Apple-Store
  • GN-E-Paper als html5-Version
  • GN-App im Google-Play-Store
Jugendmagazin
Neueste