Grafische Nachrichten
20.03.2017ratingratingratingratingrating

Plattdütsch als Abiturfach auch in der Grafschaft?

ch als Abiturfach auch in der Grafschaft?

Plattdeutsch als Abiturfach? Das ist ab sofort deutschlandweit möglich. Noch wird es in der Grafschaft aber nicht angeboten. Was meinen Sie: Sollte es das Angebot auch an Grafschafter Schulen geben?

Nordhorn. Voltigieren, Bautechnik, Gesundheit, Farsi: Alles Nischenfächer, die aber bundesweit als Abiturfächer anerkannt sind. Neu hinzugekommen ist jetzt Plattdeutsch. Das hat der Schulausschuss der Kultusministerkonferenz beschlossen, teilte das Bildungsministerium von Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin kürzlich mit. Das Bundesland hatte sich für die Einführung des Abifachs eingesetzt. Die Anerkennung von Plattdeutsch als mündliches und schriftliches Prüfungsfach sei eine tolle Nachricht, sagte Landes-Bildungsministerin Birgit Hesse (SPD). Das Erlernen der plattdeutschen Sprache werde somit anderen Fächern gleichberechtigt und sei kein Zusatzangebot mehr.

In der Grafschaft Bentheim wird Plattdeutsch noch nicht als Abiturfach angeboten, teilten der Landkreis und das Missionsgymnasium St. Antonius in Bardel auf GN-Anfrage mit. In Bardel werde es das Angebot auf absehbare Zeit auch nicht geben, meinte Schulleiter Christoph Grunewald. Die Grafschafter Platt-AG wolle sich im Juni mit dem Thema beschäftigen, richtete indes Jürgen Hartmann, Pressesprecher des Landkreises, aus. Die Gymnasien müssten aber natürlich ein Interesse daran haben, die Sprache als Abiturfach anzubieten.

In Mecklenburg-Vorpommern ist man da schon weiter: An sechs Gymnasien und Gesamtschulen soll es künftig möglich sein, Niederdeutsch als mündliches und schriftliches Prüfungsfach im Abitur zu belegen, meldet der Nordkurier.

Sie möchten Ihre Meinung begründen? Nutzen Sie dazu gerne weiter unten unsere Kommentarfunktion.

Das Abstimmungsergebnis erscheint in den GN am kommenden Sonnabend.

Artikel-URL: http://gn-online.de/nachrichten/plattduetsch-als-abiturfach-auch-in-der-grafschaft-187017.html