Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
 rating rating rating rating rating

Rock-Queen Amy MacDonald beehrt Lingen

n Amy MacDonald beehrt Lingen
Überzeugend in der Emslandarena: Die schottische Rocksängerin Amy MacDonald.Foto: Werner Westdörp

Eines der besten Rock- und Popkonzerte der vergangenen Monate erlebte eine nicht ganz ausverkaufte EmslandArena am vergangenen Sonntag: Die schottische Rock-Queen Amy MacDonald trat dort auf.

Lingen. Auf ihrer aktuellen Tournee „Under Stars“ gastierte die 29jährige schottische Rocksängerin Amy MacDonald mit ihrer Band in der Lingener Veranstaltungshalle. Im Vorprogramm sorgt der britische Folksänger und Gitarrist Newton Faulkner mit einer ganz eigenen Mixtur von Folkballaden, schwungvollen Kneipenliedern und einer originellen Akustik-Version des Queen-Klassikers „Bohemian Rhapsody“ für eine erwartungsvoll-fröhliche Stimmung im Publikum.

Nach einer etwas zu langen Umbaupause ist es endlich soweit. Amy MacDonald und ihre fünfköpfige Band betreten die Bühne und heizen den Saal mit amerikanisch anmutendem Powerrock und zum Armeschwenken und rhythmischen Klatschen einladenden Songs im Countryrock-Stil der härteren Sorte an. Amy MacDonald selbst glänzt mit einer so kräftigen wie verführerischen Altstimme. Neben etlichen neuen Songs aus ihrem nach fast fünfjähriger Pause veröffentlichten Album „Under Stars“ bringt sie auch eine Auswahl älterer Hits zu Gehör. Da gibt es mit „Youth Of Today“ ihren bereits im Alter von 15 Jahren verfassten „Teenage Angst Song“, mit „Mr. Rock & Roll“ fröhlichen Folkrock und der aktuellen Single „Dream On“ sowie „Slow It Down“ stürmischen Schotten-Partyrock. Auf den Punkt gespielt in zumeist klassischer Vier-Minuten Version. Mit Ohrwurm-Refrains, antreibenden Rockbeats und manch aufregendem Solo ihres Lead- und Slidegitarristen versehene Songs.

Bildergalerie

Amy MacDonald in Lingen

Am 19. März 2017 ist Amy MacDonald in der "Emsland-Arena" in Lingen aufgetreten. Im Vorprogramm stand Newton Faulkner auf der Bühne.

Bild /

Ein anschließender Akustik-Set gerät zum musikalischen Highlight. Amy MacDonald verwandelt ihr „4th Of July“ in eine romantische Countryballade, in der sie den himmelstürmenden Liebesrausch vergangener Sommernächte beschwört. In einer herrlich groovenden Version des „Listen To The Music“ der Doobie Brothers erweisen Sängerin & Band dem sonnigen Westcoast-Rock aus unbeschwerten Rockzeiten der 70er Jahre eine willkommene Referenz.

Erneut zieht das Tempo an. Unter aufblitzenden Spotlights und im krachendem Gitarrensound von „Love Love“, „Run“ und ihrem großen Hit „This Is Your Life“, bei dem das Publikum ganze Strophen mitsingt, zeigen sich Amy MacDonald und ihre Musiker als Meister des tanzbaren Pop. Szenenwechsel auf der Bühne und atemlose Stille im Publikum, als sie – nur begleitet vom Pianisten – die anrührende Ballade „Never Too Late“ folgen lässt. Der Rocker „Life In A Beautiful Light“ entpuppt sich als gekonnte Hommage an den Americana-Sound.

Im begeistert herbeigeklatschten Zugabenteil wird „Down By The Water“ mit feinstem Harmoniegesang, schleppenden Midtempo-Rhythmen und einem bezwingenden Refrain zur rockmusikalischen Entdeckung des Abends, bevor die Band mit dem frühen Hitsong „Let’s Start A Band“ ein letztes Mal die Halle rockt. Amy MacDonald singt „Give me a stage and I’ll be your rock and roll queen.“ Ein Versprechen, das die schottische Sängerin und Songwriterin an diesem Abend in Lingen wahr werden ließ.

Karte

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden

sichern

Drucken

empfehlen

Die Meinung unserer Leser

0 Leserkommentare


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Mehr aus diesem Ressort

Als junger Mann im Namen des Herrn unterwegs

r Mann im Namen des Herrn unterwegs

Er ist mit 26 Jahren der jüngste Ordensbruder der Franziskaner. Und deshalb fast so etwas wie ein Medienstar. Wenn es darum geht, was junge Menschen in Orden zieht, ist Marco Nobis deshalb ein viel gefragter Gottesmann. mehr...

Polizei klärt über Rechtsextremismus auf

lärt über Rechtsextremismus auf

Die Polizei in Lingen hat gemeinsam mit der Stadt ein Präventionsprogramm gegen Rechtsextremismus entwickelt. Das sei gerade im Wahlkampfjahr wichtig, meint der Leiter der Polizeiinspektion, Karl-Heinz Brüggemann. mehr...

Facebook-Post aus Lingen sorgt für Aufsehen

Post aus Lingen sorgt für Aufsehen

Der Lingener Obst- und Gemüsehandel Yavus hat einen anonymen Brief eines selbst ernannten „Deutschen Demokraten“ erhalten. Nachdem die Familie diesen auf Facebook postete, überraschte sie eine Welle der Sympathie. mehr...

Neueste Top-Themen
Neueste
Heute meistgelesen
Heute gelesen
Soziale Netzwerke
  • GN-Online bei Facebook
  • GN-Online bei Twitter
  • GN-online bei google plus
E-Paper
  • GN-App im Apple-Store
  • GN-E-Paper als html5-Version
  • GN-App im Google-Play-Store
Jugendmagazin
Neueste