Grafische Nachrichten
15.05.2017ratingratingratingratingrating

Verwunderung über „eingemauerten“ Lastwagen

ung über „eingemauerten“ Lastwagen

Wie eingemauert steht der Lastwagen in der Baustelle in Bad Bentheim. Foto: Henrik Hille

Was macht ein LKW in der Baugrube — und wie kommt er dort wieder heraus? In einer Baustelle in Bad Bentheim steht ein LKW mitten in einer Baustelle. Was nach einem Missgeschick aussieht, ist die Absicht der Bauarbeiter.

Bad Bentheim. Für einen Lastwagen in Bad Bentheim geht es weder vor noch zurück, umringt von Betonmauern steht er inmitten einer Baugrube in der Straße „Zum Tüschenbrook“. Spaziergänger runzeln bei diesem Anblick die Stirn, schnell landeten Fotos vom eingemauerten Laster im sozialen Netzwerk Facebook. Einige Kommentatoren ziehen Parallelen zum Bahnhof, dessen Türen nicht mehr aufgingen, nachdem der Bahnsteig angehoben wurde.

Doch der Lastwagen steht aus gutem Grund in dem Keller des zukünftigen Acht-Parteien-Hauses. Wie ein Bauarbeiter auf GN-Anfrage erklärt, befindet sich der Lastwagen seit vier Wochen mitten in der Baustelle. Weil das Grundstück für einen Baukran zu klein ist, und die Straße nicht gesperrt werden sollte, setzte das Nordhorner Bauunternehmen auf diese Lösung. Mit dem am Lastwagen befindlichen Kran können die Bauarbeiter schwere Gegenstände an ihren Platz bringen, so ersetzt der LKW einen herkömmlichen Kran.

Das Vorgehen ist den Bauarbeitern zufolge nicht ungewöhnlich, der 13-Tonnen schwere Lastwagen dient bereits zum vierten Mal als Kranersatz. Am Dienstagmorgen soll der Laster mit einem Autokran aus der Grube gehoben werden.

Artikel-URL: http://gn-online.de/nachrichten/verwunderung-ueber-eingemauerten-lastwagen--193243.html