Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
rating rating rating rating rating

Volleyball: Freude über verspäteten Aufstieg

l: Freude über verspäteten Aufstieg
Große Freude herrschte bei den Wietmarscher Volleyballerinnen (von links) Nele Welling, Dana Engbers, Katrin Bruns, Theresa Niehoff und Kim Niehoff auch über die Nachricht, dass es mit dem Aufstieg doch noch geklappt hat. Foto: Wohlrab
Bild 1/2
  • Große Freude herrschte bei den Wietmarscher Volleyballerinnen (von links) Nele Welling, Dana Engbers, Katrin Bruns, Theresa Niehoff und Kim Niehoff auch über die Nachricht, dass es mit dem Aufstieg doch noch geklappt hat. Foto: Wohlrab
  • Jubel gab es auch bei den Lohnerinnen Jana Krieger (links) und Nicole Janßen über den Verbleib in der Regionalliga. Foto: Wohlrab

Der SV Wietmarschen darf sich doch noch über die Rückkehr in die 3. Liga freuen. Der Spielplan hält einen Paukenschlag bereit: Die Saison beginnt mit dem Derby gegen Emlichheim II. Union Lohne bleibt in der Regionalliga.

Wietmarschen/Lohne. Ein turbulentes Wochenende liegt hinter den Regionalliga-Volleyballerinnen des SV Wietmarschen und des SV Union Lohne – und das, ohne selbst einen Ball über das Netz geschlagen zu haben. Seit Montag steht offiziell fest, dass die Teams ihre Saisonziele doch noch erreicht haben. Die Wietmarscherinnen steigen auf und kehren nach einem Jahr direkt in die 3. Liga West zurück. Davon profitieren auch die Lohnerinnen, die sich mit dem Sieg in der Relegation gegen den TV Schledehausen bereits sportlich für eine weitere Regionalliga-Saison qualifiziert hatten und ihren Platz jetzt auch offiziell behalten dürfen.

Diese unerwartete Wendung deutete sich bereits am Sonnabend an, als in verschiedenen Whatsapp-Gruppen zahlreiche Nachrichten zur neuen Konstellation die Runde machten. „Es hat sich verbreitet wie ein Lauffeuer“, sagt Lohnes Trainer Harald Nüsse. Eine offizielle Bestätigung über den geglückten Klassenverbleib hatte der Union-Coach allerdings noch nicht. „Nach den vielen Gerüchten wollte ich endlich Klarheit und habe deshalb direkt beim Staffelleiter angerufen“, berichtet Nüsse. Dort blieb eine Bestätigung zunächst jedoch aus. Manfred Großkopf, der Verantwortliche für die Regionalliga Nordwest, hatte zu dem Zeitpunkt selbst noch nichts von den neuen Entwicklungen gehört. Am Sonntag bekam die Lohner Volleyball-Abteilung ihren Klassenverbleib dann allerdings telefonisch bestätigt. Und am Montag erhielt Nüsse vom Staffelleiter auch eine Bestätigung per E-Mail. „Wir haben es jetzt schwarz auf weiß. Wir bleiben Regionalligist“, sagte Nüsse, der mit dieser Entwicklung nicht mehr gerechnet hatte, zumal er noch am vergangenen Freitag in der Geschäftsstelle des Nordwestdeutschen Volleyballverbandes (NWVV) angerufen hatte. Dort machte ihm der Verantwortliche keinerlei Hoffnung, den Abstieg noch abwenden zu können. „Mir wurde gesagt, dass eine Aufstockung der Regionalliga auf keinen Fall in Frage kommt“, sagt Nüsse.

Was war dann geschehen? Zwei Entwicklungen haben dafür gesorgt, dass in der 3. Liga West zwei Plätze frei geworden sind. Zum einen wurde VC Allbau Essen vom Volleyball-Verband die Chance eingeräumt, als Tabellendritter der 3. Liga West in die 2. Bundesliga Nord aufzusteigen. Außerdem wird der USC Münster II, der sportlich aus der 2. Liga abgestiegen ist und aktuell versucht, über eine Sondergenehmigung als Bundesstützpunkt VC Olympia Münster die Klasse zu halten, nicht in der 3. Liga spielen. „Münster hat keinen Antrag für die 3. Liga gestellt. Sie spielen also entweder in der 2. Liga oder steigen in die Regionalliga ab“, hat SVW-Trainer Matthias Haarmann in Erfahrung gebracht, der von den Entwicklungen genauso überrascht wurde wie sein Trainerkollege Harald Nüsse.

Der SV Wietmarschen hat am Sonnabend sogar auf noch kuriosere Weise von seinem Aufstieg in die 3. Liga erfahren. „Wir haben vom Staffelleiter den Spielplan für die 3. Liga zugeschickt bekommen und waren zu unserer Überraschung auch mit dabei“, sagt Haarmann. In Telefonaten wurde dann bestätigt, dass neben dem Sieger der Drittliga-Relegation, dem Detmolder TV, auch die Wietmarscherinnen als Relegationsverlierer aufsteigen dürfen. „Als diese Nachricht dann rum ging, war die Freude bei allen natürlich riesengroß“, erzählt der SVW-Coach. Mit einem Auswärtsspiel der Wietmarscherinnen beim SC Union Emlichheim II, der als Regionalliga-Meister aufsteigt, beginnt die Drittliga-Saison aus Grafschafter Sicht gleich mit einem dicken Ausrufezeichen.

Karte

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden

sichern

Drucken

empfehlen

Die Meinung unserer Leser

0 Leserkommentare


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Mehr aus diesem Ressort

Ein fast perfektes Turnier für Sophie Reef

perfektes Turnier für Sophie Reef

Sophie Reef gewann in Haftenkamp sowohl die Sichtung zur deutschen Jugendmeisterschaft als auch die Qualifikation zum norddeutschen Amateur-Championat. Das I-Tüpfelchen setzte sie mit Platz fünf im Kurz-Grand Prix. mehr...

Union Emlichheim schafft den Klassenerhalt

ichheim schafft den Klassenerhalt

Der Abstiegskampf in der Fußball-Kreisliga entwickelt sich zu einem Krimi, in dem Grenzland Laarwald nach dem 1:1 (0:1) bei Union Emlichheim weiter einer der Hauptdarsteller ist, während Emlichheim sich retten konnte. mehr...

Vorwärts Nordhorn gewinnt das Landesliga-Derby

Nordhorn gewinnt das Landesliga-Derby

Das Kreisduell der Fußball-Landesliga zwischen Vorwärts Nordhorn und dem SV Bad Bentheim war lange offen: Nach der Nordhorner Führung sorgte erst ein Treffer in der Nachspielzeit beim 2:0 (1:0) für die Entscheidung. mehr...

Top-Themen im Sport
GelesenKommentiertNeueste
Tippspiel

Fußballmagazin
EPaper Preview
Handball 2. Bundesliga

Ergebnisse

ASV Hamm-W. 28:23 TuS Ferndorf
TuSEM Essen 27:30 Bad Schwartau
ThSV Eisenach 28:26 TV Hüttenberg
Leutershausen 23:27 TV Emsdetten
DJK Rimpar 36:26 HG Saarlouis
BBM Bietigheim 30:32 TuS N-Lübbecke
TV Neuhausen 25:29 Nordhorn-L.
Empor Rostock 26:31 Wilhelmsh. HV
Dessau-R. HV 25:25 HSG Konstanz
Volleyball Männer 2. Bundesliga

Ergebnisse

DJK Delbrück 3:0 USC Braunschweig
SV Lindow-Gr. 0:3 FC Schüttorf 09
TSGL Schöneiche 0:3 TVA Hürth
TSV Giesen 3:0 Teckl. Land Volleys
TuB Bocholt 3:0 VC Bitterfeld-W.
Humann Essen 3:0 SF Aligse
Volleyball Frauen 2. Bundesliga

Ergebnisse

DSHS Köln 3:0 Bayer Leverkusen
RC Sorpesee 3:2 USC Münster II
Union Emlichheim 3:2 Köpenicker SC II
Volleys Borken 3:2 VT Hamburg
TV Gladbeck 1:3 Stralsund Wildcats
VfL Oythe 3:0 BW Dingden
Volleys Borken 0:3 Stralsund Wildcats
Fußball Landesliga

Ergebnisse

VfL Oythe 3:0 TuS Pewsum
BW Lohne 1:1 Atlas Delmenhorst
VfL Wildeshausen 2:2 SC Melle
Vorw. Nordhorn 2:0 SV Bad Bentheim
SV Holthausen-B. 5:1 TSV Oldenburg
Kickers Emden 1:3 VfR Voxtrup
TV Dinklage 2:2 Bad Rothenfelde
Hansa Friesoythe 2:1 SV Bevern
Fußball Bezirksliga

Ergebnisse

SV Wietmarschen 2:7 VfL Weiße Elf
TuS Gildehaus 1:0 Ol. Laxten
SC Spelle-V. II 1:5 Union Lohne
FC Schüttorf 09 2:5 SV Eintracht TV
ASV Altenlingen 2:6 BW Dörpen
BW Papenburg 0:2 FC Schapen
FC Leschede 2:2 SV Surwold
SV Meppen II 2:1 Conc. Emsbüren
Fußball Kreisliga

Ergebnisse

Heseper SV 1:1 SV Veldhausen
TSV Georgsdorf 1:4 GSV Ringe/N. 2015
Vorw. Nordhorn II 5:2 SV Bad Bentheim II
Bor. Neuenhaus 4:2 SV Hoogstede
Un. Emlichheim 1:1 Gr. Laarwald
SV Hoogstede 0:2 Olympia Uelsen
ASC GW 49 1:3 Brandlecht-H.
Sparta Nordhorn 3:2 Bor. Neuenhaus
Fußball 1. Kreisklasse

Ergebnisse

RW Lage 3:1 GSV 2015 II
U. Emlichheim II 1:4 FSV Füchtenfeld
ASC GW 49 II 3:2 Brandl.-H. II
Wietmarschen II 0:2 Alemannia
VfL Weiße Elf II 2:2 SV Suddend./S.
SV Klausheide 1:2 SV Esche
Fußball Ehrendivision NL

Ergebnisse

ADO Den Haag 4:1 Exc. Rotterdam
AZ Alkmaar 2:3 FC Utrecht
Feyenoord 3:1 Heracles Almelo
Go Ahead Eagles 1:3 Sparta Rotterdam
SC Heerenveen 0:2 NEC Nijmegen
Willem II 1:3 Ajax Amsterdam
PSV Eindhoven 4:1 PEC Zwolle
Vitesse Arnheim 3:0 Roda Kerkrade
Twente Enschede 3:5 FC Groningen
Fußball Frauen-Oberliga

Ergebnisse

SG Anderlingen/B. 4:0 DJK Schlichthorst
TuS Büppel 5:2 SV Ahlerstedt/O.
Union Meppen 1:8 SV Suddend.-S.
FC Oste/O. 1:1 SV Meppen II
BW Hollage 0:4 SVH Andervenne
FSG Twist 4:1 SV Friedrichsfehn
E-Paper
  • GN-App im Apple-Store
  • GN-E-Paper als html5-Version
  • GN-App im Google-Play-Store