Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
rating rating rating rating rating

Zwei Abschnitte der B403 werden gesperrt

hnitte der B403 werden gesperrt
Die Bundesstraße 403 zwischen Neuenhaus und Uelsen wird in einem zweiten Schritt erneut gesperrt. Foto: Andre Berends

Auf der B403 soll in der Niedergrafschaft ab Ende März wieder gebaut werden. Nach den derzeitigen Plänen gibt es dann sogar zwei Baustellen. Für Pendler ergeben sich dadurch lange Umleitungen.

Uelsen. Autofahrer in der Niedergrafschaft müssen sich in den kommenden Wochen wieder auf Umwege einstellen. Das teilt Klaus Haberland, Leiter des Geschäftsbereichs Lingen der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, mit. Seit Kurzem stehen bereits erste Hinweisschilder auf der Bundesstraße 403 und kündigen zwei Baustellen an. Vor allem Verkehrsteilnehmer mit dem Start- oder Zielort Uelsen sind davon betroffen. Die Gemeinde wird von ihrer Hauptverkehrsstraße abgeschnitten.

Zwischen Uelsen und Wilsum: Nach den aktuellen Plänen der Straßenbaubehörde soll ab dem 27. März auf der B403 zwischen dem Ferienpark Wilsumer Berge und der Ampelkreuzung in Wilsum die Straße erneuert werden. Dazu wird die Straße für etwa acht Wochen gesperrt; von Uelsen bis zum Ferienpark soll sie befahrbar bleiben. Wer nach Wilsum will, muss allerdings die ausgeschilderte Umleitung über Haftenkamp fahren. Bereits im Herbst vergangenen Jahres gab es hier Bauarbeiten – von Uelsen bis zum Ferienpark.

Zwischen Neuenhaus und Uelsen: Eine Woche später soll ab dem 3. April auf der B403 zwischen Neuenhaus und Wilsum eine weitere Baustelle folgen. Für etwa sieben Wochen soll die Straße deswegen zwischen der Ziegelei Deppe in Lemke und der Kreuzung Gölenkamper Straße gesperrt sein. Die offizielle Umleitung führt auch hier über Haftenkamp. Im vergangenen Oktober wurde die Straße hier bereits zwischen Neuenhaus bis in Höhe der Ziegelei Deppe saniert.

Grund für beide Baustellen sind laut Landesstraßenbaubehörde Sanierungsarbeiten an der Fahrbahn und dem Radweg. Eigentlich sollten die Bauarbeiten im vergangenen Jahr abgeschlossen werden, doch niedrige Temperaturen, Regen und vor allem Material- und Maschinenmangel haben den Verkehrsplanern einen Strich durch die Rechnung gemacht. Und auch jetzt kann sich der Baubeginn bei schlechter Witterung oder anderen unvorhersehbaren Ereignissen nach hinten verschieben, macht Olaf Stahlhuth von der Straßenmeisterei Nordhorn klar. Auch zeichne sich bereits jetzt erneut ein Mangel an Baumaschinen und -material ab.

Im Rahmen der B403-Sanierung in der Niedergrafschaft sind zwei weitere Baustellen geplant: zwischen Wilsum und Emlichheim und von dort bis vor Laar. Wann hier der Baubeginn erfolgen soll, steht derzeit nicht fest.

Karte: Oliver Wunder

Geänderte Busfahrpläne

Während der Bauarbeiten gilt ein geänderter Busfahrplan für die Linie 100, meldet die VGB. Die Busse fahren von Montag, 27. März, bis Sonntag, 2. April, zwischen Wilsum und Uelsen eine Umleitung. Es kann zu Verspätungen kommen.

Ab Montag, 3. April, fahren die Busse eine Umleitung nach Neuenhaus. Zwischen Uelsen und Neuenhaus pendelt zeitversetzt ein Bus. Ab dem 28. März liegt ein Fahrplan bei der VGB aus.

Zwischen dem 27. März und 2. April werden sieben Haltestellen zwischen Uelsen-Ziegelei und Wilsum-Gewerbegebiet nicht bedient. Folgende Ersatzhaltestellen werden angefahren: Wilsum-Volksbank und Uelsen-Markt.

Ab dem 3. April werden elf Haltestellen zwischen Hilten-Schüürmannsweg und Wilsum-Maatmann nicht angefahren. Folgende Ersatzhaltestellen werden eingerichtet: Wilsum-Gewerbegebiet (Fahrtrichtung Emlichheim an der Hoogsteder Straße), Uelsen-Markt und Neuenhaus-Uelser-Tor. Details unter www.vgb-mob.de.

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden

sichern

Drucken

empfehlen

Die Meinung unserer Leser

0 Leserkommentare


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Mehr aus diesem Ressort

Voller Körpereinsatz beim Escher Volksfest

rpereinsatz beim Escher Volksfest

In Esche hat am Wochenende sprichwörtlich der Bär gesteppt: Dort feierten über tausend Besucher das Volksfest. Den Abschluss der dreitägigen Veranstaltungsreihe bildete am Sonntag das beliebte „Spiel ohne Grenzen“. mehr...

Fröhlicher „Urbreckermarkt“ in Wietmarschen

r „Urbreckermarkt“ in Wietmarschen

Die Wietmarscher Werbegemeinschaft hat Sonntag mit dem 6. Urbreckermarkt ein kleines Jubiläum gefeiert. Vor zehn Jahren hatte sie zum ersten „Urbreckermarkt“ eingeladen. Jetzt amüsierten sich wieder Gäste auf dem Markt. mehr...

Neueste Top-Themen
Neueste
Heute meistgelesen
Heute gelesen
Soziale Netzwerke
  • GN-Online bei Facebook
  • GN-Online bei Twitter
  • GN-online bei google plus
E-Paper
  • GN-App im Apple-Store
  • GN-E-Paper als html5-Version
  • GN-App im Google-Play-Store
Jugendmagazin
Neueste